Bad Orb ohne Windkraft
Bad Orb ohne Windkraft

Aktuelles zur Windkraft (Internet/Presse)

19.02.2018
Leserbrief zur Kreistagsdebatte MKK am 09. Februar 2018

 

Zur Windkraftdebatte in der Kreistagssitzung äußert sich Maritha Rämisch aus Flörsbachtal in einem Leserbrief.

 

Quelle Vorsprung online

16.02.2018

Wald-Michelbach: Gericht lehnt Eilantrag der Systelios-Klinik ab

 

Nachdem im Januar bereits drei Privatklagen abgewiesen worden waren, scheiterte nun auch die Systelios-Klinik vor dem Verwaltungsgericht Darmstadt mit ihrem Eilantrag.
 

 

Echo online berichtete.

19.02.2018
Energiewende ohne Bürger

Von Marlies Uken


Der Umbau auf Ökostrom gelingt nur mit Bürgern vor Ort, hat die Regierung lange beteuert. Doch im Koalitionsvertrag lassen Union und SPD den Bürgerwindparks keine Chance.


Kompletten Artikel bei Zeit Online lesen.

19.02.2018
BDI-Studie – Eine erschreckende Unkenntnis hinsichtlich
 der Verfügbarkeit von Wind- und Solaranlagen

 

Der BDI hat eine Studie namens „Klimapfade für Deutschland“ veröffentlicht. Selbstloses Ziel der Studie war es, volkswirtschaftlich kosteneffiziente Wege zur Erreichung der Klimaziele bis 2050 aufzuzeigen.



Mit der Studie ihren Autoren und Ergebnissen beschäftigt sich der Eike- Autor Dr. Ing. Erhard Beppler etwas näher…


Weiterlesen hier klicken.

 

Lesen Sie dazu auch folgenden Beitrag auf Vernunftkraft Hessen.

Foto: Margrit Franke

14.02.2018
Horstbaum von Schwarzstörchen im Donnersbergkreis gefällt!

 

Horstzerstörungen, Fällen von Horstbäumen, Störungen der Brutstätten, Tötungen und Vergiftungen von windenergiesensiblen Vogelarten nehmen bundesweit immer mehr zu. Besonders betroffen davon sind Schwarzstörche und Rotmilane, die gegenüber Windindustrieanlagen besonders sensibel sind.

 

Komplette Pressemitteilung der “Naturschutzinitiave e.V.” vom 12.02.2018 lesen.

14.02.2018

Große Koalition vernachlässigt den Natur- und Landschaftsschutz


Pressemitteilung der “Naturschutzinitiave e.V.” vom 08.02.2018

 

14.02.2018

Kreistag MKK: Rückabwicklung des defizitären Windparks Wächtersbach abgelehnt

 

Der Antrag der FDP-Fraktion zur Rückabwicklung der defizitären Anlagen wurde am 09.02.2018 mehrheitlich abgelehnt.

 

 

Eine Video-Aufzeichnung der Kreistagssitzung vom 09.02.2018 TOP 5.8 (Rückabwicklung Windpark Wächtersbach-Neudorf)
kann hier abgerufen werden.

14.02.2018

Intelligente Stromzähler - Digitalisierung der Energiewende stockt

 

In Sachen Digitalisierung der Energiewende muss die Bundesregierung gerade erheblich zurückrudern. Der Grund: Die intelligenten Stromzähler können derzeit nicht flächendeckend eingeführt werden.

...

Wer Zugriff auf den Smartmeter hat, weiß, wann die Hausbewohner ferngesehen haben, ob morgens ein oder zwei Personen den Fön benutzt haben oder wann das Mittagessen mit der Mikrowelle warm gemacht wurde. Aber die größte Gefahr für den Stromkunden ist natürlich, dass er im Dunkeln sitzt, der Stromausfall, der Blackout.

Wenn mehrere tausend Haushalte über deren Smartmeter ohne gesichertes Gateway von einem Hacker vom Netz genommen werden oder wieder ans Netz genommen werden, führt das zu Netzschwankungen, die kein Stromnetz verkraftet. Die Konsequenz: flächendeckender Stromausfall.

Die Bundesregierung hat diese Gefahren jahrelang unterschätzt. Sie hat sich um eine sichere Kommunikationsschnittstelle einfach nicht gekümmert. Deshalb dauert es jetzt noch einige Zeit, bis diese Gateway verfügbar sind.

 

Hier klicken um den kompletten Beitrag des ZDF zu lesen.

10.02.2018

Hessen soll’s nicht wissen – bezahlte Babbler babbeln Blödsinn

 

Das “Komiker-Duo Badesalz” unterstützt für steuerfinanzierte Gagen die politischen Ziele des hessischen Windkraftministers Al-Wazir.

 

Der Video-Clip zur Windkraft, in dem der hessischen Bevölkerung ein niedrigschwelliger Zugang zum komplexen Thema der Energieerzeugung verschafft werden soll, ist hier abrufbar.

 

Lesen Sie dazu auch die Beiträge der

Vernunftkraft Bundesinitiative und Vernunftkraft Hessen.

10.02.2018
Windpark Wächtersbach-Neudorf: Bedenken der Bürgerinitiative “Windkraft im Spessart” bestätigt

 

Inzwischen liegt der Bürgerinitiative Windkraft im Spessart auch das vom Projektierer ABO Wind in Auftrag gegebene avifaunistische Gutachten zur Aktivität der Fledermäuse im Untersuchungsgebiet am unrentablen Windpark Wächtersbach Neudorf aus 2013 vor.
 

Dieses Gutachten war die Basis für das Genehmigungsverfahren der Windkraftanlagen und wurde vom Regierungspräsidium Darmstadt erst zur Verfügung gestellt, nachdem die BI über ein Vorstandsmitglied Klage beim Verwaltungsgericht Frankfurt eingereicht hatte.


Das der BI jetzt vorliegende Gutachten aus dem Jahr 2013 bestätigt die bisherigen Bedenken der BI voll und ganz. Es macht auch nachvollziehbar, warum sich das Regierungspräsidium und die Kreiswerke solange geziert hatten, dieses Gutachten der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.


Weiterlesen bei Vorsprung online

10.02.2018

Koalitionsvertrag zu Klima und Energie

 

Der Koalitionsvertrag der Koalition aus CDU/CSU und SPD liegt vor.
Was bedeutet er in Sachen Energiewende und Windkraft?


Kurz gesagt – nichts Gutes!


In der Präambel steht hierzu: „Wir machen Deutschland zur energieeffizientesten Volkswirtschaft der Welt.“ Ferner soll „Deutschland eine Vorreiterrolle bei der Energiewende“ bekommen. Die beiden Sachkapitel „Energie“ und „Klima“ sind in erster Linie von wenig konkreten Absichtserklärungen geprägt, allerdings soll die Energiewende beschleunigt werden.
 

Weiterlesen hier klicken

07.02.2018
In Zukunft sorgt die EU für die Sicher­heit von Deutsch­lands
Stromver­sorgung

 

Das Bundeswirtschaftsministerium hat sich – wie man es aus Berlin bei Großbaustellen gewohnt ist – tiefschürfende Gedanken (im „Waldorfstil“ durch Diskussion) zur Zukunft der Deutschen Energieversorgung gemacht. Dabei ist es zu dem Schluss gekommen, dass, weil Deutschland es nicht schafft, besser wäre, die EU für die „nationale Versorgungssicherheit“ zuständig zu machen.

 

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Beitrag


Das Papier des BMWi kann hier abgerufen werden: „Strom 2030 – Langfristige Trends, Aufgaben für die kommenden Jahre“

06.02.2018

Windparks erzeugen lange Wirbelschleppen

 

Weiterlesen hier klicken!

06.02.2018
Stehen Windräder nachts bald still?

 

Weiterlesen hier klicken!

06.02.2018
EEG-Ausschreibungsvolumen soll deutlich erhöht werden

 

Weiterlesen hier klicken!

05.02.2018

Minister Al Wazir verbreitet erneut falsche Nachrichten

 

Pressemitteilung "Vernunftkraft Odenwald e.V." zur Veröffentlichung des hess. Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

 

05.02.2018

Unrentable Windparks zu verkaufen

 

SWR vom 01.02.2018 - Zur Sache Rheinland-Pfalz

 

Wie beim Windpark in Wächtersbach-Neudorf werden auch hier "Rote Zahlen" geschrieben!

 

An drei Windparks ist der Donnersbergkreis im Moment beteiligt. Trotz aller positiver Prognosen fährt man nur Verluste ein. Jetzt will der Landkreis seine Beteiligungen veräußern.

 

31.01.2018
Ludwig-Erhard-Stiftung: Gescheiterte Energiewende

 

Von Wolfgang Clement

“Man kann sich natürlich, wenn auch zu immensen Kosten, noch eine ganze Weile vor der Einsicht drücken, aber letztlich wird kein Weg daran vorbei führen: Die deutsche „Energiewende“ ist die teuerste der Welt – und als eine solche ist sie zugleich die an Widersprüchen reichste und an Erfolgen ärmste. Das heißt: Sie ist gescheitert.”

 

Quelle: Ludwig-Erhard-Stiftung

27.01.2018
BDI-Studie: Klimaschutz kostet uns 2.300.000.000.000 Euro

 

"Welt" Von Daniel Wetzel | |
In Deutschland muss bis zu 2,3 Billionen Euro zusätzlich für das Erreichen der langfristigen Klimaschutzziele 2050 investiert werden. Das geht aus einer aktuellen Studie des Bundesverbands der Deutschen Industrie hervor.

Schon das Minimalziel des Pariser Klima-Abkommens erfordert von Deutschland Zusatzausgaben in Billionen-Höhe. Die Studie des BDI belegt, dass die CO2-Einsparung in vier von fünf Fällen wirtschaftliche Verlierer produziert.

 

Weiterlesen: https://www.welt.de/wirtschaft/energie/article172622880/BDI-Studie-Klimaschutz-kostet-uns-2-300-000-000-000-Euro.html

 

Lesen Sie dazu auch den Artikel: Zwei Billionen Euro im Müll – Was uns der „Klimaschutz“ kostet, erschienen bei Compact online

24.01.2018
Düsteres Szenario: Am 15. Januar 2020 droht Deutschland eine Versorgungs-Katastrophe

 

Am 15.01.2020 um 19 Uhr könnte Deutschland schon nicht mehr in der Lage sein, Extremsituationen im Stromnetz selbst zu bewältigen. Die vier großen Übertragungsnetzbetreiber 50 Hertz, Amprion, Tennet und TransnetBW prognostizieren dies in ihrem „Bericht der deutschen Übertragungsnetzbetreiber zur Leistungsbilanz 2016-2020“, über den die „Welt“ berichtet.

 

Weiterlesen bei Businessinsider

 

Der kostenpflichtige “Welt-Artikel” kann hier erworben werden.

23.01.2018
Heftiger Streit um Wind”park” Wächtersbach-Neudorf

 

In einer Pressemitteilung kritisierte Gegenwind MKK/Spessart die Verluste des kreiseigenen Windparks Wächtersbach-Neudorf. Die Kreiswerke weisen die Kritik zurück und unterstellen “Gegenwind” Tatsachenverdrehung.

Bild doppelt anklicken um den Artikel der Gelnhäuser Neuen Zeitung vom 19.01.2018 zu lesen!

Zur Pressemitteilung über die Windkraftanlagen in Wächtersbach äußerte sich auch VORSPRUNG-Leser Klaus Dippel in einem Leserbrief.

23.01.2018
Am 11. Januar 2018 brach das EEG-System Deutsch­lands das erste Mal in der Geschichte vollständig in sich zusammen

 

Um 08 Uhr in der Früh lieferten Sonne und Wind gerade einmal
1,1 % der versprochenen und 1,4 % der benötigten Leistung.

Wären die Kohlekraftwerke – wie von vielen „Experten“ in hohen, politischen Ämtern gefordert -, bereits abgeschaltet, wäre das deutsche Energiesystem an diesem Tag (und an vielen anderen) vollständig und hoffnungslos zusammengebrochen.

Bereitstellung von Leistung durch Solar und Wind am 11.01.2018. Quelle: Agora Viewer


Weiterlesen hier klicken!

23.01.2018
Wie der Streit um Windräder die Gemeinde Borchen spaltet – ein Ortsbesuch

 


Im westfälischen Borchen stehen 52 Windräder, es könnten mehr als 80 werden. Die Auswirkungen der großen Politik spalten die kleine Gemeinde.

“Es war, als wäre ich eines Morgens in einem Stahlwerk aufgewacht.”

Im vergangenen Jahr bemerkte Ponta, dass sie häufiger Kopfschmerzen plagten. Sie suchte nach Erklärungen, beobachtete ihr Schlaf- und Trinkverhalten, begann ein Schmerztagebuch zu führen. Auf diese Weise, sagt sie, habe sie bemerkt, dass ihre Kopfschmerzen eng mit der
Windrichtung zusammenhingen.


Kompletten Artikel bei Stern.de lesen

23.01.2017
Wind”park” Weilrod: Die Erdbebenwarte auf dem Kleinen Feldberg hört alles mit


„Der Windpark Weilrod hat tatsächlich auch Auswirkungen auf die Erdbebenmessstationen des Taunusobservatoriums auf dem Kleinen Feldberg im Taunus“, betont Professor Georg Rümpker, Professor der Geophysik, Institut für Geowissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt.

 

„Grundsätzlich können wir seit Ende 2014 mit der Inbetriebnahme des Windparks eine Erhöhung der Bodenunruhe am Taunusobservatorium für bestimmte Frequenzen, die von den Windkraftanlagen abgestrahlt werden, feststellen“, so der Wissenschaftler.

 

Weiterlesen: Hier klicken

23.01.2018
Deutschland: Gesetzgeber führt sich selbst ad absurdum!

 

Quelle: eike-klima-energie.eu

Wahnsinn: Rund 100 Meter weit ist das tonnenschwere Rotorblatt geflogen. | © Josef Köhne

20.01.2018
Rotorblätter von Windkraftanlage abgebrochen


Bad Driburg – Pömbsen (NRW)

Stadt sperrt Wanderweg ab! Lebensgefahr!

 

Auf dem Bilster Berg bei Pömbsen würden sich manche Wanderer einen Warnhinweis wünschen, denn dort hat der Wind schon Brüche verursacht, bevor das Sturmtief Friederike über Ostwestfalen hinwegdonnerte.

 

Zwei Rotorblätter sind abgebrochen und haben ihr zersplittertes Material im Umfeld verteilt. Ein tonnenschweres Rotorblatt liegt gut 100 Meter weit entfernt, ein dickes Rohr hat sich wie ein Pfeil in die Erde gebohrt.

 

Weiterlesen bei der Neuen Westfälischen

18.01.2018
Windpark Weilrod: Hessen-Forst und Jagdpächter ziehen nach vier Jahren kritische Bilanz

 

Eine kritische Sicht auf den Windpark hat Dr. Jürgen Lose, dessen Familie bereits seit 1934 die Riedelbacher Jagd gepachtet hat.
Schon vorher war und ist noch heute auch die Steinfischbacher Jagd seit Jahrzehnten in der Verantwortung der Familie. Darum kennt Lose das Verhalten der Tiere hier sehr genau.


Jetzt stehen vier der sieben Windräder in der Riedelbacher Jagd. „Das Rotwild meidet die Windräder“, zog Lose als Fazit aus drei Jahren Windkraft in Weilrod.

Das Rotwild sei am empfindlichsten, aber auch das Muffelwild lasse sich kaum noch blicken.

 

Hier klicken um kompletten Artikel im Usinger Anzeiger zu lesen.

18.01.2018
Millionenschaden: 180-Meter-Kran stürzt auf Baustelle

 

Zu einem Millionenschaden kam es laut ersten Angaben am Donnerstag im Kirtorfer Stadtteil Wahlen. Auf einer dortigen Baustelle für einen Energiepark mit Windkraftanlagen stürzte ein 180-Meter-Baukran um.

 

Warum wurde der Kran trotz Sturmwarnung nicht eingefahren?

 

Quelle: Oberhessen Live.de

18.01.2018
Die Energiefrage – #47 Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar!

 

Harry Neumann, Bundesvorsitzender der NATURSCHUTZINITIATIVE e.V., fordert “EEG und Privilegierung abschaffen!”


Beim Ausbau der Umgebungsenergien (der sogenannten “Erneuerbaren Energien”) wurde versäumt, im Vorfeld Belastungsgrenzen für Natur, Arten, Menschen, Wälder und Landschaften festzulegen.


Den kompletten Beitrag beim DAV lesen.

16.01.2018

Strompreis: Irrsinn der Energiewende wird jetzt offiziell ignoriert

 

Wegen des Überangebotes an Ökostrom fallen die Strompreise immer häufiger ins Negative. Das liegt an einem Konstruktionsfehler der Energiewende. Doch die designierte GroKo interessiert das nicht. Verlierer sind die Verbraucher.
 

                                                       Weiterlesen Bild anklicken


Sonntagnacht war es wieder so weit. Käufer an der Energiebörse EEX bekamen den Strom nicht nur gratis, sondern auch noch 1,12 Euro pro abgenommener Megawattstunde obendrauf.

14.01.2018
Kreiseigener nachhaltiger Verlustbringer
“Windpark Wächtersbach-Neudorf”

 

Pressemitteilung des Dachverbandes Gegenwind MKK/Naturpark Spessart zur Ertrags- und Vermögenslage der Firma Windpark Wächtersbach GmbH & Co. KG (WPW) Neudorf

 

Die Pressemitteilung kann hier abgerufen werden.

 

Vorsprung veröffentlichte die Pressemitteilung ungekürzt.

 

Das Main-Echo berichtete ebenfalls.

14.01.2018

OVG Saarland: Klinik muss Infraschall tolerieren

 

Ärzte Zeitung online, 12.01.2018

 

Kliniken genießen keinen absoluten Lärmschutz vor Windenergieanlagen, findet das Oberverwaltungsgericht des Saarlandes.

 

Das Knappschaftskrankenhaus Püttlingen ist mit dem Versuch gescheitert, die Errichtung von Windkraftanlagen in der Umgebung per Eilanträgen juristisch zu stoppen. Dabei entschied das Oberverwaltungs-gericht (OVG) des Saarlandes, dass der in der TA Luft für Krankenhäuser vorgesehene Immissionsrichtwert nicht in jedem Fall gilt (Az.: 2 B 584/17). Auch Bedenken gegen eine Infraschallbelastung wiesen die Richter zurück.

14.01.2018

Ergebnisse der Sondierungsgespräche von CDU, CSU und SPD – Finale Fassung vom 12.01.2017

 

Das komplette Papier kann hier abgerufen werden.

 

Die Ergebnisse zur “Energiewende” verschlägt einem die Sprache!

10.01.2018
Klima- und Energiepolitik: Ergebnis der Groko-Sondierung im Wortlaut

 

Einzelne Aspekte des Zwischenergebnisses im Bereich „Klima, Energie und Umwelt“ der derzeit laufenden Sondierungen von CDU, CSU und SPD zur Bildung einer Regierungskoalition wurden in zahlreichen Medien bereits dargestellt und kommentiert.

 

Science-skeptical.de veröffentlichte das vollständige Papier im Wortlaut.

 

10.01.2018
Deutscher Bundestag: Berechnung von Kosten der Energiewende nicht möglich

 

Hauptausschuss/Antwort - 10.01.2018 (hib 12/2018)
 

Berlin: (hib/PEZ) Die Kosten der Energiewende lassen sich nicht aus einem schlichten Addieren einzelner Posten aus dem Energiesystem berechnen. Mit dieser Einschätzung antwortet die Bundesregierung (19/285) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/126).
 

Weiterlesen hier klicken

09.01.2018

Zwei Windkraftanlagen in Schlüchtern beantragt
 

Trotz der klaren Beschlusslage sowohl des Magistrats als auch der Stadtverordnetenversammlung und dem eindeutigen Statement des Schlüchterner Bürgermeisters sind im Dezember für Elm (Kohlwald und Brandenstein) Anträge auf Errichtung von zwei Windkraftanlagen gestellt worden.
 

Dies ist deshalb bedauerlich, weil damit der Wille des Parlaments und auch der Wunsch der Bevölkerung ignoriert wird”, erklärte der Fraktionsvorsitzende der Bürgerbewegung Bergwinkel, Hans Konrad Neuroth.


Weiterlesen bei Vorsprung-online

06.01.2018
Sondierungsgespräche: Union und SPD beerdigen Klimaziel für 2020

 

Das Klimaziel 2020 wird aufgegeben!
Endlich gestehen die Politker ein, dass das Ziel nicht zu erreichen ist!
Doch VORSICHT:
Der Ausbau der erneuerbaren Energien soll deutlich erhöht werden!!!

 

Bild anklicken um den Artikel zu lesen!


Spiegel online schreibt: 
"Vorgesehen ist den RND-Zeitungen zufolge nun dagegen ein Klimaschutzgesetz, in dem ab 2019 Maßnahmen für den Verkehrs- und Bausektor verbindlich festgeschrieben werden sollen.
Der Ausbau des Ökostroms solle deutlich vorangetrieben werden,
um bis 2030 einen Anteil von etwa 65 Prozent zu erreichen.
Ferner sei eine Sonderausschreibung für Windstrom und Photovoltaik geplant
,
die "acht bis zehn Millionen Tonnen CO2" einsparen solle."
Alles lesen: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/grosse-koalition-zu-klimaschutz-union-und-spd-wollen-ziel-2020-aufgeben-a-1186785.html

07.01.2018
MEHR VERNUNFT WAGEN!

 

Alles lesen, Bild anklicken!

06.01.2018
Rotmilan - Deutschlands heimlicher Wappenvogel

 

Der Rotmilan ist der Greifvogel, der besonders häufig durch Windkraftanlagen getötet wird. Die Abstandsempfehlungen der Staatlichen Vogelschutzwarten zu Windenergieanlagen müssen deswegen eingehalten werden!

 

 

Die Deutsche Wildtier Stiftung fordert:
- Abwechslungsreiche Kulturlandschaften!
- Keine Windenergieanlagen in der Nähe seiner Brutplätze!

 

Weitere Informationen zum Rotmilan, seiner Bedrohung und den Schutzmaßnahmen finden Sie hier: https://www.deutschewildtierstiftung

05.01.2018

Akustik-Studie zum Infraschall aus Finnland
Mehr erfahren bei windwahn.com

05.01.2018

Stadthagen: Windkraftanlage umgestürzt

05.01.2018

Deutschland gibt Strom ans Ausland ab – und zahlt dabei drauf

 

Deutschland beschenkt seine Nachbarländer offenbar mit Strom.
Am Neujahrstag flossen einem Bericht des “Handelsblatt” zufolge mehrere Tausend Megawattstunden über die Grenzen. Und das nicht einmal kostenlos: Wer das deutsche Stromgeschenk annahm, bekam demnach noch Geld dazu.

05.01.2018
Energiearmut: Je „grüner“ Deutschland wird, desto ärmer werden viele seiner Bürger


Wir haben nicht geprüft, ob der Satz „Wir werden Elektrizität so billig machen, dass nur die Reichen Kerzen brennen.“ tatsächlich von Thomas Edison stammt. Auf jeden Fall ist es genau umgekehrt gekommen. „Es sind die Armen die mittlerweile bei Kerzenlicht sitzen“, sagt Horst Roosen, Vorstand des UTR Umwelt|Technik|Recht| e.V.

05.01.2018

Versorgungssicherheit: Uniper denkt über neue Kraftwerke in Deutschland nach

 

“Spätestens, wenn 2022 das letzte deutsche Kernkraftwerk vom Netz ist, wird sich das Thema Versorgungssicherheit neu stellen. Wir werden bestehende und vielleicht auch neue Gaskraftwerke in Deutschland brauchen, um die Schwankungen der Erneuerbaren auszugleichen”, sagte Uniper-Chef Klaus Schäfer der “Rheinischen Post”.

Interview hier lesen

05.01.2018

Windkraft belastet das Stromnetz

 

Bonn. Der Ausbau der erneuerbaren Energien setzt das deutsche Stromnetz immer stärker unter Druck. Der große Stromnetzbetreiber Tennet, dessen Netzgebiet in der Mitte Deutschlands von Schleswig-Holstein bis Bayern reicht, musste deshalb 2017 fast eine Milliarde Euro für Noteingriffe ins Netz zahlen. Das teilte Tennet am Montag auf der Grundlage vorläufiger Zahlen mit.


Weiterlesen
 

Auch das Handelsblatt berichtete

 

Anmerkung: Es ist klar, dass die Redispatch-Kosten (oder auch Netzeingriffs-) mit steigendem EE-Ausbau steigen. Die vielen Stürme in diesem Winter haben nicht nur den Windmüllern die Taschen voll gemacht, sondern auch die Redispatch-Kosten zusätzlich hoch getrieben!

23.12.2017
Die unendliche Geschichte des Wind”parks” Flörsbachtal-Roßkopf

 

Mehr zum Genehmigungsverfahren hier klicken

Weitere Meldungen finden Sie im Presse-Archiv und unter Windkraftfakten.

Flächennutzungsplan Biebergemünd

Mehr erfahren Bild anklicken

Kartenausschnitt neuer Regionalplan

2. Offenlage Regionalplan Südhessen; Mehr erfahren: Bild anklicken!
Zum Vergrößern Bild anklicken!

Vernunftkraft: Kompendium für eine vernünftige Energiepolitik

Energiewende – wo wir wirklich stehen (November 2017)

Mit einem Klick auf das Bild wird das Dokument angezeigt!
Quelle: FAZ

Anzahl WKA im RP Südhessen

Besuchen Sie Gegenwind Bad Orb e.V.
auf Facebook

Gegenwind Bad Orb e.V.     ist Mitglied von

Infraschall, niederfrequenter Lärm, Emissionen, Windkraft, Gesundheitsrisiken, Gesundheit, Gefahren, Ärzteforum, Gesundheitsberichte, Finanzielle Risiken, Bad Orb, Schutz, Natur, Naturschutz, Zukunft Ärzteforum Emissionsschutz
Quelle:Bayerische Staatsforsten www.baysf.de

1ha Wald leistet mehr in Sachen Umwelt- und Klimaschutz als eine WKA. 

Buchtipps

Zum Vergrößern Bild anklicken!

222
Druckversion Druckversion | Sitemap
Gegenwind Bad Orb e.V., Heinz Josef Prehler, 1. Vors.