Bad Orb ohne Windkraft
Bad Orb ohne Windkraft

Aktuelles zur Windkraft (Internet/Presse)

26.06.2017
Lizens zum Töten

 

Am 22. Juni 2017 kam es im deutschen Bundestag zu einer Late Night Show mit traurigem Ergebnis. Der im Dezember 2016 erstmalig aufgetauchte Gesetzentwurf für eine Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes – VERNUNFTKRAFT. hatte sich in den Prozess eingebracht – wurde gegen 22:15 Uhr von wenigen Dutzend Personen zur beschlossenen Sache gemacht.

Am 22. Juni 2017 kam es im deutschen Bundestag zu einer Late Night Show mit traurigem Ergebnis. Der im Dezember 2016 erstmalig aufgetauchte Gesetzentwurf für eine Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes – VERNUNFTKRAFT. hatte sich in den Prozess eingebracht – wurde gegen 22:15 Uhr von wenigen Dutzend Personen zur beschlossenen Sache gemacht.
Mit einem Klick auf das Bild, öffnet sich das Positionspapier!

18.06.2017
KLARSICHT-extra:
Klima-Positionspapier des “Berliner Kreises” in der Union

 

Norbert Patzner/Steven Michelbach:
„Eine Gruppe von Politikern der Union (Berliner Kreis) hat ein Papier zur Energie- und Klimapolitik erstellt. Das Papier weicht wohltuend ab von den ideologischen Äußerungen.
Das Papier muss bekannt werden und darf von der Presse nicht totgeschwiegen werden. Bitte streuen Sie dieses Papier!“

Diese Passage wurde Ihnen von www.windwahn.com unter folgendem link zur Verfügung gestellt: http://www.windwahn.com/2017/06/19/klarsicht-extra/

Eine Gruppe von Politikern der Union (Berliner Kreis) hat ein Papier zur Energie- und Klimapolitik erstellt. Das Papier weicht wohltuend ab von den ideologischen Äußerungen.

 

Das Papier muss bekannt werden und darf von der Presse nicht totgeschwiegen werden. Bitte streuen Sie dieses Papier.

 

Norbert Patzner/Steven Michelbach:
„Eine Gruppe von Politikern der Union (Berliner Kreis) hat ein Papier zur Energie- und Klimapolitik erstellt. Das Papier weicht wohltuend ab von den ideologischen Äußerungen.
Das Papier muss bekannt werden und darf von der Presse nicht totgeschwiegen werden. Bitte streuen Sie dieses Papier!“

Diese Passage wurde Ihnen von www.windwahn.com unter folgendem link zur Verfügung gestellt: http://www.windwahn.com/2017/06/19/klarsicht-extra/

18.06.2017

NRW: Koalitionsvertrag – ein Schritt nach vorn


Konkret wurden folgende mensch- und naturfreundliche Vereinbarungen getroffen:

  • Die baurechtliche Privilegierung von Windkraftanlagen soll im Wald aufgehoben werden;
  • Die Mindestabstände zwischen Wohnstätten und Windkraftanlagen sollen auf 1500m erhöht werden;
  • Die privilegierte Netzeinspeisung für Windkraftanlagen soll entfallen;
  • Die Verpflichtung, im Landesentwicklungsplan Windkraftflächen auszuweisen, soll entfallen;
  • Auf Bundesebene will man sich für die Abschaffung des EEG und die Aufhebung der baurechtlichen Privilegierung einsetzen.

http://www.vernunftkraft.de/koalitionsvertrag-nrw/


Das lässt hoffen, dass der Spuk auch irgendwann auch in Hessen endet!

16.06.2017

MKK - Kreiswerke setzen weiter auf Intransparenz

 

Zum Weiterlesen Bild anklicken!

13.06.2017

Mögliche Verletzung von §20a Grundgesetz durch überstürzte Energiewende

 

Der ausgewiesene Rechtsexperte im Verwaltungsrecht (Norbert Große Hündfeld, Münster), mit guten Kontakten zur Politik hat hier eine ganz neue Diskussion eröffnet:

 

Eine mögliche Verletzung von
§20a Grundgesetz
durch die überstürzte Energiewende!!!

Am 03.06.2017 erschien in den Westfälischen Nachrichten ein Interview mit Rechtsanwalt Norbert Große Hündfeld, das wir hier veröffentlichen:
Der ungezügelte Ausbau der Windenergie m[...]
PDF-Dokument [103.8 KB]

Mit Dank an: Verein Gegenwind/Windkraft mit Vernunft Greven e.V.

11.06.2017
Windkraft contra Tourismus: Urlauber meiden die Region

 

Zum Weiterlesen Bild anklicken!

11.06.2017
NRW: Schwarz-Gelb erhöht Windrad-Abstand

 

Ein erster Schritt in die richtige Richtung, aber bei weitem noch nicht ausreichend!
 

Neuss. CDU und FDP haben sich auf Landesebene geeinigt, einen Mindestabstand zwischen Windkraftanlagen und Wohnhäusern von 1500 Metern festzuschreiben. Karl-Heinz Baum (CDU) und die Neusser FDP hatten das angeregt.

Weiterlesen hier klicken

11.06.2017
Infraschallberechnungen völlig veraltet!

MdL Irmer (CDU) fordert Moratorium

Quelle: http://wetzlar-kurier.de/ausgaben/wk_2017-6.pdf

11.06.2017
Rotoren rauben Anwohnern dern Schlaf

Zum Weiterlesen Bild anklicken!

06.06.2017
Prof. Dr. Johannes Mayer erklärt drei bedeutende Infraschall-Studien

Weiterlesen...

06.06.2017

Bürger bis 14. Juli noch zu Windrädern gefragt

Seit fünf Jahren arbeitet die Rhein-Main-Region daran, Windvorranggebiete auszuweisen. Am 14. Juli endet die Frist, um den Plan zu kommentieren.

Lesen Sie hier den Bericht der FAZ

Quelle: FAZ

04.06.2017

Schwertransport verkeilt: Rückwärts über die A 27

 

04.06.2017
Windkraft: Über den Wiesen (und Wäldern) kreist der Tod

von Spoeken Kieker


Dass Windräder für Vögel wie den Rotmilan und für Fledermäuse hochgefährlich sind, ist seit langem bekannt.
Nach mehreren Windradhavarien um die Jahreswende 2016/17 stellt sich jetzt heraus: Wesentliche Teile von bis zu 15 Jahre alten Windkraftanlagen sind nie von Fachleuten (wie TÜV) untersucht worden. Offenbar stecken massive Sicherheitsprobleme in den zum Teil 200 Metern hohen Anlagen, so dass sie jederzeit umfallen und auf Straßen und Schienenwege fallen können. Über Feldern und Wiesen kreist der Tod.


Die Sicherheitsdefizite bei der Windkraft zeigen: Politiker und Behörden in Deutschland nehmen – vielleicht sogar billigend? – der Tod von Menschen in Kauf, damit grüne Investoren weiter Geld scheffeln können.
 

Lesen Sie den beeindruckenden Beitrag: Freitum.de

04.06.2017
Gesprengtes Windrad in Nordfriesland fängt Feuer

Häufig werden alte Windräder abmontiert und in anderen Ländern wieder aufgebaut und genutzt. Müller sagte, man habe sich für die Sprengung der 1,3-Megawatt-Anlagen entschieden, da eine Demontage zu teuer gewesen wäre. Für die Zerstörung des Windrads wurden nach Angaben des Sprengmeisters acht Kilogramm Sprengstoff benötigt.
Mehr erfahren und Videobeitrag: NDR.de

Anmerkung: Wird es in 20 Jahren auch in unseren Wäldern so aussehen?

04.06.2017
Warum eine Energiewende mit Windkraft nicht gelingen kann


Zum Weiterlesen Bild anklicken!

27.05.2017

Infraschall: Toxische Wirkung auf das Immunsystem
Eine Forschungsarbeit von Wissenschaftlern aus Kasachstan und Ägypten von 2010
Der Einfluss von Infraschall auf die immunologischen Eigenschaften im Blut von Ratten

 

Mehr erfahren: Bild anklicken

27.05.2017

Flörsbachtal: Bürgerforum Windkraft – Fronten bleiben verhärtet


Flörsbachtal – Zur Bürgerversammlung am 23.05.2017 hatte sich Bürgermeister Soer Unterstützung durch die Hessenagentur geholt. Doch auch die “Experten” konnten die Bürger nicht umstimmen.

 

Besonders bewegend der Bericht eines 15-jährigen Jungen: 
“Ich war mit meiner Mutter nahe den Windrädern bei den Vier Fichten spazieren. Da habe ich gemerkt, dass etwas durch meinen Körper durchgegangen ist. Das war sehr unangenehm.”

Bericht der GNZ hier lesen:
GNZ - 26.05.2017 Flörsbachtal0052.pdf
PDF-Dokument [387.8 KB]

27.05.2017
Kirchfembach hört Flugzeuggeräusche, die keine sind

 

"Hier wurde über die Köpfe der Bürger hinweg entschieden." Reinhard Grasser kann sich jetzt noch echauffieren. Der 63-Jährige lebt mit seiner Familie in Sichtweite der Türme. Doch es ist weniger die Optik, an der er sich stößt, sondern die Geräuschkulisse.

 

Mehr erfahren: Hier klicken

19.05.2017

Genehmigungen für Windenergieanlagen in Preußisch Oldendorf aufgehoben

 

Das Oberverwaltungsgericht NRW hat mit Urteilen vom heutigen Tag – 18.05.2017 – die immissionsschutzrechtlichen Genehmigungen für die Errichtung und den Betrieb von fünf Windenergieanlagen in Preußisch Oldendorf (Gemarkung Getmold und Schröttinghausen) aufgehoben.


Er hat damit die erstinstanzlichen Urteile des Verwaltungsgerichts Minden abgeändert. Dieses hatte die Klagen des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) und von vier Nachbarn im März 2015 abgewiesen.

Das Oberverwaltungsgericht hat die Revision nicht zugelassen. Dagegen ist eine Nichtzulassungsbeschwerde möglich, über die das Bundesverwaltungsgericht entscheidet.

Aktenzeichen: 8 A 870/15, 8 A 972/16, 8 A 973/15, 8 A 974/15 und 8 A 975/15 (I. Instanz: VG Minden 11 K 3060/13, 11 K 3059/13, 11 K 30161/13, 11 K 3062/13 und 11 K 3063/13)

Mehr erfahren: http://www.ovg.nrw.de/behoerde/presse/pressemitteilungen/27_170518/index.php

19.05.2017

Windräder werden mal zum Entsorgungsproblem

 

Neben der Infraschallproblematik vermuten Wissenschaftler, dass Windräder das meteorologische Gleichgewicht durcheinander bringen können – zumindest an Standorten, wo sie massiert stehen. Unwetterfronten würden dadurch verlangsamt.

 

Heikel werde auch die Entsorgung der Windräder bzw. der Rotoren, die aus nicht recycelbaren Verbundwerkstoffen hergestellt sind. Es werde noch sehr interessant, wie hier die Abfallentsorgung aussehen soll.

 

Kompletten Beitrag hier lesen

Vom Windrad erschlagener Rotmilan Bild: Seifert/DJV

19.05.2017

Jäger und Falkner fordern schärfere Strafverfolgung für Nestzerstörungen

 

In Planungsgebieten für Windkraftanlagen kommt es immer wieder zu illegalen Nest- oder Brutbaumzerstörungen an den Brutplätzen streng geschützter Arten.

 

Hintergrund sind die Auflagen, die für Grundbesitzer und Betreiber gelten: Das Vorkommen von geschützten Arten verhindert oder erschwert die Zulassung der Anlagen. Jäger und Falkner fordern nun schärfere Strafverfolgung für Nestzerstörungen!

 

Lesen Sie mehr auf Topagrar.com

19.05.2017

Energiepolitik: Scharlatane gefährden unseren Wohlstand

Von Manfred Haferburg

Scharlatane bestimmen Energiepolitik

… Die meisten Journalisten und Politiker können noch nicht einmal elektrische Leistung von elektrischer Arbeit unterscheiden. Es gibt ein schockierendes Interview mit Cem Özdemir, das entlarvt, mit welchem Halbwissen Politiker die Energiewende vorantreiben. Das Rückgrat einer entwickelten Industrienation ist eine stabile und wettbewerbsfähige Energieversorgung.

Deutschland hatte früher eines der stabilsten Netze der Welt. Heute droht jeden Winter ein Blackout mit katastrophalen Folgen. Trotzdem reißt Deutschland alle selbstgesteckten Ziele der CO2-Einsparung und blamiert sich damit weltweit. Deutschland ist auf gutem Weg, die Spitzenposition in der Welt bei den Strompreisen einzunehmen.

 

Kompletten Beitrag auf der Achse des Guten lesen

18.05.2017
Für Windpark: Archäologische Fundstellen mit Raupe planiert

Gibt es ein anderes Land, das seine Kulturgüter, seine Geschichte, Natur, Landschaft und Menschen einer “Stromwende” opfert?

Quelle: https://www.wp.de/staedte/kreis-olpe/kulturelles-erbe-mit-der-raupe-planiert-id210593875.html

17.05.2017

Windrad-Flügel ist abgeknickt

Dargelin · 15.05.2017
Zwischen Dargelin und Alt Negentin – unweit der A20 – ist der Flügel eines Windrades abgeknickt. Er könnte jeden Augenblick herunterstürzen. Der Hersteller vermutet einen Blitzschlag als Ursache. Der Bereich ist weiträumig abgesperrt worden.


Weiterlesen hier klicken

 

Weitere Unfallberichte finden Sie hier

13.05.2017

Brutplatz von Rotmilan mit Stöcken attackiert: Anzeige gegen Windpark-Betreiber

 

Bad Arolsen. Weil sie versucht haben sollen, ein Rotmilan-Brutpaar mit rabiaten Mitteln zu vertreiben, wurde Anzeige gegen den Betreiber und den Flächenverpächter eines Windenergieparks bei Bad Arolsen erstattet.

 

Das teilte der Naturschutzbund (NABU) am späten Donnerstagnachmittag unserer Zeitung mit. Nach Auskunft des NABU hatten Mitglieder einer seiner Ortsgruppen die zwei Männer dabei erwischt, wie sie am 30. April die Ansiedlung eines Rotmilan-Brutpaars in der Nähe ihrer Windenergieanlagen durch massive Störung zu verhindern versuchten.

Weiterlesen: HNA

13.05.2015
Windräder wie Lautsprecher

 

Mediziner (AEFIS, Ärzteforum Bad Orb) warnen seit Jahren (und werden gerne als Übertreiber und Atomlobbyisten verunglimpft):
...schlaflose Nächte, weil Windkraftanlagen vor der Haustürzu viel Lärm verursachen!

Eine Familieninitiative in Dahl hat Anzeige beim Kreis Paderborn wegen Lärmbelästigung und schlaflose Nächte gestellt. Nach etlichen Messungen sei genügend Beweismaterial gesammelt worden. Von links: Fred Begmann, Heidi Witte, Ottilia Kortebusch, Bernhard Fraune, Dieter Hinterthür, Heiner Kortebusch, Rechtsanwalt Andreas Dreyer, Cornelia Metzl und Alfred Kossmann. Foto: Besim Mazhiqi
Zum Weiterlesen Bild anklicken!

11.05.2017
Hirschhorn - Perle des Odenwalds...

Genau das droht auch Bad Orb! AUFWACHEN!!!


Weiterlesen: Bild anklicken!

Foto: dpa

11.05.2017

Solarworld stellt Insolvenzantrag

 

Paukenschlag in Bonn: Solarworld, Deutschlands letzter großer Hersteller von Photovoltaikpaneelen, ist pleite. Der Vorstand des Konzerns kam am späten Mittwochnachmittag zu der Überzeugung, dass „keine positive Fortbestehungsprognose“ mehr für das Unternehmen besteht.

Weiterlesen im  Handelsblatt

11.05.2017

Stromversorgung - Mehr Reservekraftwerke notwendig

 

Das Paradoxon der Energiewende!

 

 

Weiterlesen: Bild anklicken!

08.05.2017

7. Internationale Konferenz “Wind Turbine Noise”


Am 02. Mai fand in Rotterdam die 7. Internationale Konferenz “Wind Turbine Noise” statt.


Zusammenfassung:
Es wird eine rigorose und wiederholbare Methode zur Überwachung und Bewertung von Windenergiegeräuschen gefordert. Ein effektives Monitoring-System muss mehr als nur den durchschnittlichen Schallleistungspegel über einen längeren Zeitraum berücksichtigen.
...

Die komplette Zusammenfassung in englischer Sprache hier zum downloaden

 

08.05.2017

Infraschall: Toxische Wirkung auf das Immunsystem

Studie im Tierversuch zu den Auswirkungen von Infraschall

 

Weiterlesen! Bild anklicken!

08.05.2017
DAK-Report: 78% der Schleswig-Holsteiner schlafen schlecht

 

78% !? Diese Zahl kommt den Bewohnern von Schleswig-Holstein sicher bekannt vor: 78% der Bevölkerung Schleswig-Holsteins lebt auf dem Land.


Besonders auffallend ist die zitierte Zunahme der Schlafprobleme während der vergangenen 7 Jahre.
2010 standen in Schlewig-Holstein 2675 WEA mit 3014,98 MW Leistung.
7 Jahre später, Ende 2016, waren es 3581 WEA mit 6449 MW!
Zufall? Verschwörungstheorie? Oder nicht doch eher ein Grund nachzudenken und hinzuschauen?!?
…. 

Weiterlesen: windwahn.com

29.04.2017

Rotmilan durch Windindustrieanlage getötet?

25.04.2017
Missbildungen und tieffrequenter Schall

 

Weiterlesen, Bild anklicken!

23.04.2017
Genehmigungen von Windindustrieanlagen – Veraltete Normen und Regelwerke

 

Für die schalltechnische Genehmigung und den Betrieb von Windkraftanlagen (WKA) dienen veraltete Regelwerke aus den späten 90er Jahren (TA-Lärm, DIN 45680, DIN 9613-2).

 

Diese Regelwerke sind für große Windkraftanlagen ungeeignet und somit nicht mehr zur Abwendung von erheblichen Gesundheitsrisiken für große Teile der betroffenen Anwohner anwendbar.
Würden realistische Regelwerke zugrundegelegt, würde das faktisch das Aus für den Bau weiterer Windkraftanlagen in Hessen bedeuten, da bei den gültigen Lärm-Grenzwerten Abstände deutlich über 10H zur Wohnbebauung einzuhalten wären.

Hier klicken um den Beitrag zu lesen

21.04.2017

BaWü - ALLES KOMMT UNTER DEN HAMMER!!!

Mensch, Natur und Landschaft werden dem Windwahn geopfert!

Bild anklicken, um den Wahnsinn zu lesen!

21.04.2017
Ewige Gesundheit trotz Langzeitbeschallung?

 

Unbedenklichkeitserklärung fordern!

 

Nutzen Sie die aktuelle Weichenberger-Studie zur Veränderung der Hirnaktivität durch ILFN mit ihren 118 Quellenverweisen auf andere Studien, die Information der Internationalen Gesellschaft für Umweltepidemiologie, ISEE, zur Bearbeitung der Richtlinien für Umweltlärm durch die WHO, Hunderte andere Studien zu den Schallauswirkungen von Infra-, Körper- und tieffrequenten Schall, die Erfahrungsberichte von Schallerkrankten in der BRD und weltweit, und verteilen Sie diese an Betroffene und Interessierte, an Ärzte und Behörden.

Weiterlesen: windwahn.com

21.04.2017

WHO: Europäische Lärmschutzrichtlinien auf einem guten Weg?

Internationale Gesellschaft für Umweltepidemiologie

 

World Health Organization Environmental Noise Guidelines for the European Region: from scientific evidence to formulation of recommendations

Mehr erfahren bei windwahn.com

21.04.2017
Grüne Landschaftsfresser

Zum Weiterlesen Bild anklicken!

 

25.04.2017

Der Beitrag "Grüne Landschaftsfresser" kommentierten viele Leser.

Lesen Sie hier die unterschiedlichsten Stimmen:
Lesekommentare

18.04.2017
Kapuzinerpater Joachim Wrede aus Schliprüthen nimmt Stellung zur Windkraft

13.04.2017
Der unhörbare Schall von Windkraftanlagen

09.04.2017

Infraschall und Artenschutz: Zwei Vorträge, zwei Experten zur Windenergie

 

Die Menschen können ihn nicht hören, viele spüren ihn auch nicht und doch macht er Probleme: Die Rede ist vom Infraschall. Und zwar vom Infraschall, den die Windräder verursachen. Am Donnerstag hatten der NABU (Naturschutzbund) und die AG Windenergie (ein Zusammenschluss von Bürgerinitiativen der Eifel und Börde, des „Sturm im Wald“ e.V. und des NABU Euskirchen) nach Zülpich-Füssenich zu einem Vortragsabend in die Gaststätte Bonn eingeladen.

 

Referenten waren Ralf Wilke vom NABU zum Thema „Freier Luftraum für Rotmilan & Co“ und Dr. Thomas Stiller, Vorsitzender von „Ärzte für Immissionsschutz“, zu den Gesundheitsfolgen von permanenter Lärmbelästigung und Infraschall.

 

Weiterlesen hier klicken

03.04.2017
Infraschall: Das ignorierte Gesundheitsrisiko

Bild anklicken um weiterzulesen...

02.04.2017

Vibroakustische Erkrankung (VAD) macht Enercon nervös

Masterarbeit ausgeschrieben

 

ENERCON sucht Konzept, die Pfade der Körperschallemissionen ihrer WEA zu unterbrechen

Gesundheitsschäden durch Körperschall – Von wegen nichts gewusst

 

Entwickler und Produzenten, Projektierer und Betreiber, Politiker und Behörden, sie alle betonen seit Jahrzehnten, dass die Beschallung durch WEA mit tieffrequentem, Infra- und Körperschall von Anwohnern (Menschen und Tiere) keinen Schaden anrichtet.
Betroffene werden lächerlich gemacht, als Psychospinner verunglimpft und mit der NOCEBO-Keule bedroht.
Totschlagargumente wie der Verweis, alle schallerkrankten Anwohner von WEA wären krank geworden, weil sie Windkraftwerke nicht mögen und darum Angst davor entwickelt hätten…

Weiterlesen: windwahn.de

 

Weitere Infos zur ENERCON Ausschreibung zum Referenzcode: DE107293 – Ort: Aurich hier klicken

01.04.2017

FDP: Windkraftanlagen ökonomisch und klimapolitisch unsinnig

Hier klicken zum Weiterlesen:
Windkraftanlagen ökonomisch und klimapolitisch sinnlos

08.03.2017

Windkraftgegner klagen gegen RP Darmstadt

 

Bürgerinitiative will verweigerte Akteneinsicht in Artenschutz-Gutachten für Windindustrie"park" Wächtersbach-Neudorf durchsetzen.

Hier den Beitrag des GT vom 08.03.2017 lesen:
02_20170308_GT_Biebergemünd-Wächtersbach[...]
PDF-Dokument [73.4 KB]

03.02.2017

 

10 kalte Tage im Januar – 1 klare Sicht im Land

 

Der “Stand der Dinge im Stromsektor” wird von Lobbyorganisationen regelmäßig wirklichkeits-verzerrend dargestellt, d.h. vernebelt. Die Kälteperiode im Januar 2017 ließ dem von “Agora” und gleich-gesinnten Akteuren erzeugten Nebel keine Chance. Die Chance auf einen unvernebelten Blick auf das Geschehen hat VERNUNFTKRAFT genutzt und zehn Tage im Januar analysiert.

 

Die Ergebnisse veranlassen die Landesverbände der vernunftaffinen Bürgerinitiativen, sich am 2. Februar gemeinsam an die Öffentlichkeit zu wenden.

 

Weiterlesen:

 

04.01.2017

Genehmigte Windkraftanlagen 2016 in Hessen

Insgesamt wurde für 135 Anlagen die immissionsschutzrechtliche Genehmigung erteilt.

Der MKK ist mit 20 genehmigten Anlagen Spitzenreiter im Regierungsbezirk Darmstadt.

Weitere Informationen bei Vernunftkraft Hessen

Weitere Meldungen finden Sie im Presse-Archiv und unter Windkraftfakten.

Kartenausschnitt neuer Regionalplan

Offenlage Regionalplan Südhessen vom 03.04 -30.06.2017; Mehr erfahren: Bild anklicken!
Quelle: FAZ

Anzahl WKA im RP Südhessen

Gegenwind Bad Orb e.V.     ist Mitglied von

Infraschall, niederfrequenter Lärm, Emissionen, Windkraft, Gesundheitsrisiken, Gesundheit, Gefahren, Ärzteforum, Gesundheitsberichte, Finanzielle Risiken, Bad Orb, Schutz, Natur, Naturschutz, Zukunft Ärzteforum Emissionsschutz

1ha Wald leistet mehr in Sachen Umwelt- und Klimaschutz als eine WKA. 

Quelle:Bayerische Staatsforsten www.baysf.de
Vergrößern - Bild anklicken!

_________________________

Druckversion Druckversion | Sitemap
Gegenwind Bad Orb e.V., Heinz Josef Prehler, 1. Vors.