Bad Orb ohne Windkraft
Bad Orb ohne Windkraft

“First they ignore you, then they laugh at you,

then they fight you, then you win."

Mahatma Gandhi

 

Unsere Grundsätze und Ziele

Eine vernünftige Energiewende braucht Information und Mitarbeit!

 

Die meisten Menschen haben wenig Interesse, sich politisch zu engagieren oder glauben, dass sich persönlicher Einsatz, um einer beobachteten Fehlentwicklung entgegenzuwirken nicht lohnt. „Die machen ja doch, was sie wollen“ oder „dafür kenne ich mich zu wenig aus“ oder im Fall der Energiewende: „Die Energiewende ist halt beschlossene Sache“ und „Atomkraft wollen wir doch auch nicht“… Dies ist oft zu hören, und damit zieht man sich in sein Privatleben zurück, vielleicht ein ungutes Gefühl im Bauch („ob das alles richtig ist?“).
 

Wir als Verein, die wir gegen eine lokal und allgemein verfehlte Steuerung der Energiewende kämpfen, haben andere Erfahrungen machen können:

Ohne das lokale Engagement, das immer weitere Kreise zieht und auch überregional Beachtung findet, würde eine dringend notwendige Diskussion über die Energiewende, wie sie derzeit mit schlimmen Folgen für Umwelt, Natur, Landschaft, Werte und nicht zuletzt für die Gesundheit der Anwohner ausgeführt wird, nicht stattfinden.
 

Ohne die durch den Verein unterstützte Sacharbeit könnten Vertreter von Politik und Windkraftindustrie unwidersprochen Behauptungen in die Welt setzen, die keiner Überprüfung standhalten.

 

Ohne den Zusammenschluss der Initiativen im Dachverband Spessart/MKK würde der besonderen Situation im Naturpark Spessart mit
 

- den Kurorten Bad Orb und Bad Soden-Salmünster
- zahlreichen Erholungsgebieten / Erholungsorten
- Naherholungsziel für das Rhein-Main-Gebiet
- unserer schönen Landschaft mit Tälern und bewaldeten Höhenzügen
- und nicht zuletzt dem größten zusammenhängenden Mischlaubwaldgebiet
  Deutschlands


der drohenden Windkraftnutzung nicht genügend Rechnung getragen werden.


Wir sind fest davon überzeugt, dass politische Fehlentwicklungen nur dann korrigierbar sind, wenn die informierte Bevölkerung sachlich begründet und mit Nachdruck ein Umdenken fordert. Letztlich ist die Politik, besonders im Wahljahr auf Akzeptanz angewiesen.
 

Nur eine klare Meinungsäußerung der durch die Energiewende betroffenen Bevölkerung schafft der Politik die notwendigen Handlungsräume, die Energiewende in Richtung auf Vernunft (s. Vernunftkraft.de) umzusteuern, ohne als Verhinderer der Energiewende gebrandmarkt zu werden.

Unsere Ziele

 

Um Gesundheitsgefahren (Lärm, Infraschall und Schattenwurf) zu minimieren, fordern wir einen

  • Mindestabstand zu bestehenden und geplanten Siedlungsgebieten vom 15-fachen der Gesamthöhe der Windkraftanlagen, mindestens aber 3000m!

Um unsere wirtschaftliche Basis als Kur- und Erholungsort zu sichern, dürfen das schöne Landschaftsbild, unsere Flora und Fauna  nicht zerstört werden, daher

  • Keine Windindustrieanlagen im Sichtbereich der Kurstadt
  • Keine Windindustrieanlagen im Naturpark Spessart!

 Keine Planungen ohne Zustimmung der Bürger!

 

Übergeordnetes Ziel

 

Die Energiewende muss von der Subventionspolitik in einen marktwirtschaftlichen Rahmen überführt werden. Hierbei steht die Energieeinsparung, nachweisbare Nachhaltigkeit bei der Energieerzeugung und die Erforschung zukunftsweisender Technologien im Vordergrund. Nur bundes-, landes- und kreisweite Koordinierung von Energieerzeugung, Energiespeicherung und Energieverteilung unter marktwirtschaftlichen Bedingungen können die wirtschaftlichsten und ökologisch sinnvollsten Lösungen schaffen.

Unsere Botschaft lautet: Machen Sie mit, engagieren Sie sich, unterstützen Sie uns! Wir sind überzeugt, dass es sich für Bad Orb und unseren Lebensraum lohnt!

Mit einem Klick auf das Buch mehr erfahren!

Das Buch ist im Handel unter ISBN 978-3-8392-2112-9 und als e-Book erhältlich

Kartenausschnitt neuer Regionalplan

2. Offenlage Regionalplan Südhessen; Mehr erfahren: Bild anklicken!

Anzahl WKA im RP Südhessen

Buchtipp

Mit einem Klick auf das Buch mehr erfahren!

Weitere Literatur-Tipps
hier klicken!

Quelle: FAZ

Gegenwind Bad Orb e.V.     ist Mitglied von

Infraschall, niederfrequenter Lärm, Emissionen, Windkraft, Gesundheitsrisiken, Gesundheit, Gefahren, Ärzteforum, Gesundheitsberichte, Finanzielle Risiken, Bad Orb, Schutz, Natur, Naturschutz, Zukunft Ärzteforum Emissionsschutz

1ha Wald leistet mehr in Sachen Umwelt- und Klimaschutz als eine WKA. 

Quelle:Bayerische Staatsforsten www.baysf.de

Gegenwind Bad Orb e.V.
auf Facebook

Zum Vergrößern Bild anklicken!

_________________________

222
Druckversion Druckversion | Sitemap
Gegenwind Bad Orb e.V., Heinz Josef Prehler, 1. Vors.