Bad Orb ohne Windkraft
Bad Orb ohne Windkraft

Grafiken und Statisiken

19.01.2024
Jahreszahlen und Auswertungen zu Wind und Solareinspeisung in Deutschland

Auswertungen zu Jahreszahlen der Wind und Solareinspeisung in Deutschland Für das Jahr 2023 von Rolf Schuster –
Vorstandsmitglied bei Vernunftkraft Hessen:

 

“Insbesonders möchte ich Sie auf den Fakt hinweisen, dass trotz eines Zubau der installierten Leistung der Solarenergie auf über 80GW, der kleinste Mittagswert 2023 oder Tagesmaximum nur ca 65 Prozent des Vorjahreswertes 2022 erreichte.

Der Energieverbrauch (Last) ist um 4% gesunken. Die Ursache sind nach meiner Meinung, die hohen Energiekosten. Geichzeitig hat sich das
Export- Importsaldo um 37 TWh hin zu einem Nettoimport verändert.

Der in der Presse bejubelte Rekordanteil der “ERNEUERBAREN” zeigt sich wieder als ein potemkinsches Dorf.”

Auswertung_Wind_Solar_Dezember.pdf
PDF-Dokument [924.0 KB]

08.01.2024
Windflauten und die Folgen Dezember 2023 und EE-Ausbauplan 2030

 

Mit Dank an Bodo Zierenberg:

Auch in 2023 keine vernunftbasierte Energiepolitik.

Am Ende des Jahres 2023 bejubeln die meisten Medien wieder pflichtgemäß den erreichten Ökostromanteil von 62 Prozent im Dezember und von 47 Prozent im Gesamtjahr. Diese Propaganda soll dem Volk glauben machen, dass schon fast die Hälfte der Energiewende erreicht wurde und die andere Hälfte nur noch von einem völlig entfesselten weiteren Wind- und Solarausbau abhängt – eine leichte Übung? Wohl kaum – irgendwo zwischen 50 und 100 Prozent Unvernunft wird die Grenze der ökologischen, ökonomischen und sozialen Belastbarkeit erreicht sein. Die 2023er Daten des Zufallsstroms lassen es erahnen. Der Klimaschutz gerät jetzt schon völlig aus dem Blickfeld.

Sehen sie selbst.


08.01.2024
Auswertungen: Negative Börsenpreise 2023

 

Von Rolf Schuster:
“Das Jahr 2023 verabschiedet sich mit einem Extremmonat Dezember 2023. Der Börsenwert war an 71 Stunden im negativen Bereich (31.12. fehlt noch).
Die Tatsache, dass über 36 Stunden ein negativer Börsenpreis erreicht
wurde, ist mir in den 13 Jahren davor bisher noch nicht aufgefallen.
Viel kritischer sehe ich die Tatsache, dass in 2023 die Summe von Wind
+Solarstrom des öfteren mehr Energie eingeliefert haben, als verbraucht wurde.

Dies zeigt, dass die “Erneuerbaren” beginnen sich gegenseitig zu
kannibalisieren, da die großtechnischen Speicher nicht verhanden sind. Diese werden auch in absehbarer Zeit nicht zur Verfügung stehen.”

2023-12-29_Residual.pdf
PDF-Dokument [272.0 KB]

06.12.2023
Jahreszahlen 2023: Wind- und Solarenergie, Redispatchkosten und die Anzahl der Netzeingriffe

 

Von Rolf Schuster, Vernunftkraft Landesverband Hessen e.V.

 


06.12.2023
Windflauten und die Folgen November 2023 und EE-Ausbauplan 2030

 

Mit Dank an Bodo Zierenberg:

Vorweggenommene Weihnachtsbescherung: Stromrationierung ab 2024 möglich.

Vor diesem Hintergrund will der besserwissende deutsche Klimakanzler klimaneutrale Industrien mit Brasilien zusammen aufbauen. Am 4. Dezember hörte man ihn so zum klimabewegten Volk hinausrufen beim Empfang des Präsidenten Lula. Demnächst also deutsche Wackelstromtecnik in Brasilien? Aufpassen, Herr Präsident, das funktioniert nicht, wie hier deutlich zu sehen.


07.11.2023
Windflauten und die Folgen Oktober 2023 und EE-Ausbauplan 2030

 

Mit Dank an Bodo Zierenberg:

Nachträglich entdeckt: die mutwillig und ohne Not vernichtete deutsche Kernkraft-Kapazität musste am 24. Mai und am 10. Oktober diesen Jahres während mehrstündiger Windflauten allein aus französischen Kernkraftwerken komplett zurückgeholt werden. Mit über 3 GW wurde aus dem Nachbarland Kernenergie-Strom ins deutsche Netz eingespeist, um so zur Netzsicherheit beizutragen. Das entspricht etwa der Leistung der zuletzt willkürlich aufgegebenen 3 deutschen Kernkraftwerke. Der „Atomausstieg“ existiert also nur im ampelgrünen Paralleluniversum.

 

Hier die Grafiken abrufen


06.10.2023
Windflauten und die Folgen September 2023 und EE-Ausbauplan 2030

 

Mit Dank an Bodo Zierenberg

Zum gefühlt 50. Mal wird die erreichte und noch zu erwartende aufsummierte installierte Leistung der Zufallsenergie Wind in der Presse pflichtgemäß bejubelt, wie am 5. September im Gießener Anzeiger unter der Jubel-Überschrift „Windenergie nimmt in Hessen Fahrt auf“. Das ist Hofberichterstattung aus der Parallelwelt des politisch-ökologisch-medialen Komplexes. Die reale Welt steht dazu in krassem Widerspruch, wie in hier erneut klar und deutlich zu erkennen können:


04.09.2023
Windflauten und die Folgen August 2023 und EE-Ausbauplan

 

Mit Dank an Bodo Zierenberg

Das Recherche-Ergebnis vom August zeigt, im Gegensatz zu Äußerungen aus dem Lager des politisch-ölologisch-medialen-institutionellen Komplexes keinerlei Besserung der realen Energieversorgungssituation. Der August 2023 war der Monat mit der bisher längsten ununterbrochenen Windflautenperiode und einem gesteigerten Import-Anteil, auch aus Kernkraftwerken. 5 Tage ununterbrochene Windstrom-Knappheit. Auch die Fotovoltaik-Stromeinspeisung konnte nicht den dadurch provozierten rekordverdächtigen CO2-Ausstoß verringern, der in der Spitze 555 Gramm je kWh Stromerzeugung betrug. Solche Zustände können auch durch den geplanten „Erneuerbaren“-Ausbau nicht verhindert werden – im Gegenteil – sie werden wahrscheinlicher.

 

Sehen sie bitte selbst: Hier die Grafiken abrufen


03.08.2023

Windflauten und die Folgen Juli 2023 und EE-Ausbauplan

Mit Dank an Bodo Zierenberg

"Das Tollhaus „Deutsche Energieversorgung“: Windstromeinspeisung um 40 % besser als im Vorjahr, aber am 7. des Monats sinkt sie gegen Null und Kohleverstromung muss helfen. Eigene Kernkraftwerke weggeworfen, aber steigender Stromimport aus Kernenergie-Ländern. Gasheizungsverbot für Häuslebauer, aber raschen Aufbau der Flüssiggas Terminals. Mehr Unfug geht kaum noch. Sehen sie selbst:"

Hier die Grafiken abrufen

Lesen Sie auch den Artikel der Giessener Zeitung


10.07.2023

Windflauten und die Folgen Juni 2023 und EE-Ausbauplan

Mit Dank an Bodo Zierenberg

 

Liebe Mitstreiter, die Einspeisung nicht regelbarer Stromerzeugung aus immer mehr wetterabhängiger Technologie war im Juni wieder geprägt von extremen Überkapazitäten um die Mittagszeit. Solareinspeisung brummt, die ca. 30.000 Windenergieanlagen verlieren dann aber ihre Bedeutung. Doch egal – den Ausbauplan in seinem Verlauf halten weder Ochs noch Esel auf! Hatten wir das nicht schon mal irgendwo gehört? Und kennen wir nicht auch den Ausgang des Experiments?

Hier sieht man den ganzen laufenden und geplanten Unsinn:

Präsentation Juni 2023_0.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]

04.07.2023

Grafiken Juni 2023 und Zahlen der Strombörse EEX

von Rolf Schuster, Vernunftkraft Landesverband Hessen e.V.

Juni 2023 EEX Saldo:                – 1,22 Milliarden €

 

Den Datensatz können Sie hier abrufen


10.07.2023
Windflauten und die Folgen Mai 2023 und EE-Ausbauplan

Mit Dank an Bodo Zierenberg

 

Unsere zunehmend auf nicht regelbaren Anlagen basierende Stromeinspeisung bleibt nicht ohne Folgen, wie in der Mai-Analyse gut zu sehen. Als Nebenfolge ist zu sehen, dass der zweifelhafte Fortschritt des „Atomausstiegs“ nicht dem Ziel von mehr Energieunabhängigkeit und Klimaschutz dient. Auf ein Importverbot hat die Politik, ideologiegesteuert, verzichtet. Daher blühte der Import des „verhassten Atomstroms“ seit dem 16. April richtig auf. Sehen sie selbst:

Präsentation Mai 2023_1.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]

Video: Visualisierung Wind”park Bad-Orb / Biebergemünd

Mit einem Klick auf das Bild Video anschauen!

Video: Visualisierung Wind"park" Alsberg - Seidenroth

Mit einem Klick auf das Bild Video anschauen!

Folgen Sie Gegenwind
Bad Orb e.V.
auf Facebook und
X (Twitter)

Aktualisierte Neuauflage “Keine Windenergie im Wald!”

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Dokument!

NATURSCHUTZ MAGAZIN

01/2024

Windräder in Hessen: Wo könnte das nächste in Ihrer Nähe stehen?

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zur Karte!

Windkraft in Deutschland: Großes Versprechen kleine Erträge

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zur interaktiven Karte!

Buchtipps

Neue Karte zeigt Ausmaß der illegalen Greifvogelverfolgung in Deutschland

Energiewende-Rechner: Wie viel Platz braucht unser Stromsystem?

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum interaktiven Rechner
Karte: Strompreise in Europa 2020
Infografik "Karte: Strompreise in Europa 2020" von STROM-REPORT.de

Teilplan "Windenergie"
Vorrangflächen um Bad Orb

Gegenwind Bad Orb e.V.     ist Mitglied von

Infraschall, niederfrequenter Lärm, Emissionen, Windkraft, Gesundheitsrisiken, Gesundheit, Gefahren, Ärzteforum, Gesundheitsberichte, Finanzielle Risiken, Bad Orb, Schutz, Natur, Naturschutz, Zukunft Ärzteforum Emissionsschutz

Druckversion | Sitemap
Gegenwind Bad Orb e.V.,
Heinz Josef Prehler, 1. Vorsitzender
Salmünsterer Straße 7
63619 Bad Orb
Tel. 06052 3682
E-Mail: gegenwind-bad-orb@gmx.net