Bad Orb ohne Windkraft
Bad Orb ohne Windkraft

Herzlich Willkommen auf den Seiten von Gegenwind Bad Orb e.V.

 


*** AKTUELL*** Flörsbachtal / Roßkopf * Waldroden im Spessart hat am 07. Oktober begonnen * Windkraft frisst sich in rasanter Geschwindigkeit in den Spessartwald * Aber wir geben noch lange nicht auf! * Folgen Sie der Zerstörung in Bildern auf dieser Seite ***

 


*** (Bild)-Dokumentation Flörsbachtal /Roßkopf ***

 

 

Montag, 18. November 2019

J etzt wird
U nser
W ald zum
I ndustriegebiet

 

Eine Schneise der Verwüstung mitten durch Deutschlands größtes zusammenhängendes
Mischlaubwaldgebiet!

 

Sonntag, 10. November 2019
Unaufhaltsam frisst sich die Gier in unseren Spessartwald

 

 

 

 

Dienstag, 05. November 2019

Der Roßkopf verwandelt sich in ein Windindustriegebiet

 

Der Roßkopf ist kein Waldgebiet mehr, wo man Einsamkeit, Ruhe, Natur und Entspannung findet. Es entsteht ein Industriegebiet, laut, hässlich, tote Flächen, einfach traurig. Keine Waldwege mehr, stattdessen breite, geschotterte, schwerlastfähige Straßen. Im Gegensatz zu früheren Begehungen während 2 ½ Stunden begegnete man keinem einzigen Wanderer.


Samstag, 26. Oktober 2019
Die Verwüstung schreitet schnell voran.

 

 

 

 

 

 


Flörsbachtal Roßkopf knapp 2 Wochen nach Rodungsbeginn:

Mutterboden für einige WKAs bereits abgetragen und Gelände modelliert!
 


 

 

 

Samstag, den 19.10.2019

Flörsbachtal-Roßkopf -
EIN ORT DER VERWÜSTUNG!

 

 

Die Rodungsarbeiten sind fast abgeschlossen.
25000 qm2 Wald wurden gefällt.

 

Juwi ist stolz auf diese Zerstörung!


Spessartwald-Zerstörung Stand: Dienstag, 15. Oktober 2019

  1. WKA1 : Bäume gefällt, Wurzel herausgerissen, laufende Planierarbeiten
  2. WKA2:  Bäume gefällt, Wurzel herausgerissen, laufende Planierarbeiten
  3. WKA3:  Bäume gefällt, Aufschichtung Stämme, Äste und Baumspitzen
  4. WKA4:  Bäume gefällt, Aufschichtung Stämme, Äste und Baumspitzen
  5. WKA5: Rodung mittels Harvester begonnen

Dreimal Rotmilane über Rodungsflächen 2 und 3 beobachtet.

 

 

Sonntag, den 13.10.2019

 

Auf dem Roßkopf bei Flörsbachtal wird gesunder Wald, in dem nachweislich mehrere geschützte Tierarten zu Hause sind, der Windindustrie geopfert.

 

So sieht "Grüner" Naturschutz aus!

Donnerstag, den 10. Oktober: Spessartrodung für Windkraftanlagen schreitet rasant voran

 

Am vierten Tag der Rodungsarbeiten

  • Die Fläche für den ersten Windkraftgiganten ist gerodet, die Stämme geschnitten und fein säuberlich aufgeschichtet, die Äste auf einem großen Haufen getürmt.
  • Die Fläche für den Zweiten ist gerodet und die Äste werden aufgehäuft
  • Die Fläche für den Dritten wird von kleineren Bäumen befreit und für den Harvester vorbereitet

Waldrodung im Spessart hat begonnen

 

Am Montag 7. Oktober 2019 begann die Firma Juwi mit der Rodung des Waldes am Roßkopf für sechs Windkraftanlagen. Freunde des Spessarts hielten den Raubbau der Natur für drei Stunden auf. Nach Eintreffen der Polizei und Androhung von Schadenersatz zogen sie sich zurück. Keine Stunde später waren bereits die ersten Bäume den wirtschaftlichen Interessen der Investoren und ihrer politischen Handlanger zum Opfer gefallen.
 

Die komplette Pressemitteilung von "Gegenwind Bad Orb" können Sie hier im "Blättche" nachlesen.

 

Weitere Presseveröffentlichungen:

GNZ vom 11.10.2019 "Windkraft frisst sich in den Spessartwald"

(…) Der Fahrzeugführer des Harvesters aus dem Hunsrück:
“Das ist absurd was hier im Spessart geschehen soll! Eine Hälfte des Hunsrücks fiel der Windkraft, die andere Hälfte dem Borkenkäfer zum Opfer. Und hier im Spessart soll ich intakten Wald fällen.
(…)

 

Vorsprung-Online vom 11.10.2019: Naturenergie/Kreiswerke beteiligen sich an Zerstörung des Spessarts

 

Die Rodungen am Roßkopf haben begonnen. Aber wir geben noch lange nicht auf!

Aktuelles zur Windkraft aus Bad Orb und dem Spessart

01.10.2019
Waldspaziergang mit dem Bad Orber Förster

 

Am Donnerstag, 26. September fanden sich gegen Abend trotz Regens um die dreißig Mitglieder und Freunde des Vereins „Gegenwind Bad Orb“ auf dem Parkplatz Friesenheiligen zu einem Waldspaziergang mit dem Bad Orber Förster Florin Federspieler ein. Thema waren Waldzustand, Waldnutzung, Flora und Fauna unseres Stadtwaldes. Anhand von Beispielen zeigte der Förster die Vielfalt, den Artenreichtum und die Regenerationsfähigkeit unserer Pflanzen- und Tierwelt auf.

 

Den Abschluss bildete ein gemütliches Beisammensein in der Fleischmannhütte, wo wir über das Thema Windkraft im Spessart berichteten.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie in der Pressemitteilung.

17.09.2019
Gemeinsame Unterzeichnung des Antrags auf Genehmigung des Teilplans für Erneuerbare Energien (TPEE) im Regierungspräsidium Darmstadt | Regierungspräsidium Darmstadt

 

Der von Regionalversammlung Südhessen und Verbandskammer des Regionalverbands FrankfurtRheinMain Mitte Juni beschlossene Teilplan für Erneuerbare Energien (TPEE) wurde am Donnerstag, den 12. September 2019, im Regierungspräsidium Darmstadt von Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid, Verbandsdirektor Thomas Horn sowie von Herrn Gerhard Herbert für die Regionalversammlung Südhessen und Frau Iris Schröder für die Verbandskammer Regionalverband FrankfurtRheinMain unterschrieben.

Die gezeichneten Exemplare werden nun der obersten Landesplanungsbehörde im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen (HMWEVW) übergeben. Die Landesregierung hat von diesem Tage an sechs Monate Zeit, den TPEE zu genehmigen.

 

Alle Karten, Berichte und Beschlüsse zum TPEE sind auf der Seite
rp-darmstadt.hessen.de einsehbar.

 

Hier die komplette Pressemitteilung des RP lesen. (RP)

12.09.2019
Flörsbachtal-Roßkopf: Behördlich genehmigte Tötung von Schwarzstorch und Rotmilan?

 

“In einer monatelangen Untersuchung wurden durch die Vogelexperten des anerkannten Umwelt- und Naturschutzverbandes Gegenwind Flörsbachtal e.V. sowie einem anerkannten Gutachter das Vorkommen der streng geschützten Arten Schwarzstorch, Rotmilan und Wespenbussard am Rosskopf in Hessen und im angrenzenden bayrischen Auratal belegt”, heißt es in einer Pressemitteilung der Bürgerinitiative Gegenwind Flörsbachtal e.V..

 

Die Pressemeldung bei Vorsprung Online lesen.

01.09.2019
BI Windkraft im Spessart: “Windkraftplan für Südhessen ist rechtswidrig”

 

In einer ausführlichen Stellungnahme hat die BI Windkraft im Spessart – In Einklang mit Mensch und Natur e.V. (BI) den Grünen Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir im Hessischen Wirtschaftsministerium dazu aufgefordert, dem Beschluss der Regionalversammlung Südhessen vom Juni 2019 zum Regionalplan Teilplan Erneuerbare Energien (TPEE) keine Genehmigung zu erteilen und den Plan zur Heilung der massiven Fehler wieder an die Regionalversammlung zurückzuverweisen.

 

Quelle: Vorsprung Online

28.08.2019
Ergebnisniederschrift zur 17. Sitzung der Regionalversammlung Südhessen: Beschluss zum TPEE

 

Wie berichtet hat die Regionalversammlung Südhessen am 14. Juni dem TPEE mehrheitlich zugestimmt.

 

Hier das Protokoll:

 

 

Quelle und Download

07.10.2019

 

Anzahl Windkraftanlagen im Regierungsbezirk Darmstadt

Auch hier ist der Main-Kinzig-Kreis einsamer Spitzenreiter!


In Südhessen befinden sich insgesamt 92 Windenergieanlagen (WEA) außerhalb von Windvorranggebieten gemäß Beschlussvorlage TPEE Stand März 2019.

  • Rheingau-Taunus-Kreis: 8
  • Wetteraukreis: 21
  • Main-Kinzig-Kreis: 46
  • Kreis Darmstadt-Dieburg: 9
  • Odenwaldkreis: 3
  • Kreis Bergstraße: 5

 
Die in Südhessen installierte Leistung der WEA, die sich außerhalb von Windvor-ranggebieten nach Beschlussvorlage TPEE 2019 befinden,beträgt insgesamt 175,8 MW.

 

  • Rheingau-Taunus-Kreis: 13,2 MW
  • MWWetteraukreis: 32,1 MW
  • Main-Kinzig-Kreis: 96,7 MW
  • Kreis Darmstadt-Dieburg: 11,8 MW
  • Odenwaldkreis: 7 MWKreis
  • Bergstraße: 15 MW

16.01.2017

Hinweise für potentielle Verpächter
 
Informationen zu unterschätzten Risiken bei der Verpachtung von Grundstücken für Windenergieanlagen (WEA

Sie möchten uns unterstützen? Informieren Sie sich hier!
Ihre entsprechenden Beiträge sind von der Steuer absetzbar.

Sie möchten mehr über unsere bisherigen Aktivitäten erfahren?

Mit einem Klick  informieren wir Sie!

 

2019      2018      2017       2016           2015           2014           2013

Alsberg

- PETITION -
Ablehnung der CO2-Steuer/Bepreisung

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zur Petition.

Regionalplan -
Teilplan "Windenergie"
Stand: 10.06.2019
Vorrangflächen um Bad Orb

Mit einem Klick auf das Bild erhalten Sie weiteres Informationen zum Regionalplan!

Studie “Windindustrie versus Artenvielfalt”

Weitere Informationen erhalten Sie mit einem Klick auf das Bild.

Elmer Kulturwoche
“Regenerative Sonderzone Schlüchtern”
Gemälde von Günter Baus

Gegenwind Bad Orb e.V.     ist Mitglied von

Flächennutzungsplan Biebergemünd

Mehr erfahren Bild anklicken

Anzahl WKA im RP Südhessen

Vernunftkraft: Kompendium für eine vernünftige Energiepolitik

Energiewende – wo wir wirklich stehen (November 2017)

Mit einem Klick auf das Bild wird das Dokument angezeigt!

Besuchen Sie Gegenwind Bad Orb e.V.
auf Facebook

Infraschall, niederfrequenter Lärm, Emissionen, Windkraft, Gesundheitsrisiken, Gesundheit, Gefahren, Ärzteforum, Gesundheitsberichte, Finanzielle Risiken, Bad Orb, Schutz, Natur, Naturschutz, Zukunft Ärzteforum Emissionsschutz
Quelle:Bayerische Staatsforsten www.baysf.de

1ha Wald leistet mehr in Sachen Umwelt- und Klimaschutz als eine WKA. 

Buchtipps

Druckversion Druckversion | Sitemap
Gegenwind Bad Orb e.V.,
Heinz Josef Prehler, 1. Vorsitzender
Salmünsterer Straße 7
63619 Bad Orb
Tel. 06052 3682
E-Mail: gegenwind-bad-orb@gmx.net