Bad Orb ohne Windkraft
Bad Orb ohne Windkraft

Herzlich Willkommen auf den Seiten von Gegenwind Bad Orb e.V.

Aktuelles zur Windkraft aus Bad Orb

13.02.2019

Drei südhessische Landräte fordern neue Diskussion über Windkraft

 

Stolz (Main-Kinzig-Kreis), Matiaske (Odenwaldkreis) und Kilian (Rheingau-Taunus-Kreis) gegen zu hohe Belastung ihrer Landkreise – Offener Brief an Bouffier und Al-Wazir!

 

Die Landräte des Main-Kinzig-Kreises, des Odenwaldkreises und des Rheingau-Taunus-Kreises haben Ministerpräsident Volker Bouffier und dessen Stellvertreter Tarek Al-Wazir in einem Offenen Brief aufgefordert, beim Bau von Windkraftanlagen in Hessen mehr „Augenmaß“ zu zeigen und eine neue politische Debatte über den Umfang dieser Art von Energieerzeugung und der geplanten Überbelastung ihrer drei Landkreise anzustoßen.

 

Weiterlesen

Bildquelle: Vorsprung Online

09.02.2019
Kreistagssitzung des MKK am 08.02.2019: Wie viele Windräder sollen sich im Main-Kinzig-Kreis drehen?

 

In der Kreistagssitzung des Main-Kinzig-Kreises wurden am 08.02.2019 über den Antrag der FDP-Fraktion “Es ist genug. Kein weiterer Ausbau von Windkraftanlagen im Main-Kinzig-Kreis” und den Änderungsantrag der AfD-Fraktion debattiert und abgestimmt.

 

Die Anträge von FDP und AfD fanden schließlich keine Mehrheit, beschlossen wurde, auch mit den Stimmen von Freien Wählern und Linken, ein von SPD und CDU verfasstes Bekenntnis. Dabei werden der Landrat und die 16 Bürgermeister in ihrer Kritik an den neuen Windkraftplänen unterstützt, außerdem fordert der Kreistag eine Überarbeitung der Landes- und Regionalplanung und eine enge Abstimmung mit den tatsächlich betroffenen Städten und Gemeinden.

 

Mehr erfahren bei Vorsprung Online

06.02.2019
Main-Kinzig-Kreis akzeptiert Windkraft-Pläne nicht

 

Landrat Thorsten Stolz und viele Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus dem Main-Kinzig-Kreis fordern eine grundlegende Überarbeitung des Teilplans Erneuerbare Energien (TPEE) und eine gerechtere Verteilung der Vorrangflächen Windkraft in Südhessen.

 

In den vergangenen Wochen gab es vermehrte Kritik zum TPEE wie ihn das Regierungspräsidium Darmstadt für Südhessen vorgelegt hat. Insbesondere der überproportionale Anteil an Vorrangflächen für Windenergie im östlichen Main-Kinzig-Kreis, im Odenwaldkreis und im Rheingau-Taunus-Kreis stößt in zahlreichen Kommunen auf Widerstand. „Die örtlichen Entscheidungsträger sind verwundert und auch verärgert, dass die Beschlüsse und die Interessen vor Ort kaum berücksichtig werden. Außerdem ist es für viele Menschen nicht nachvollziehbar, dass der Main-Kinzig-Kreis, der Odenwaldkreis und der Rheingau-Taunus-Kreis zusammen rund 75 Prozent der Vorrangflächen für Windkraft in Südhessen vorhalten sollen. Hier wird nicht angemessen berücksichtigt, dass bereits heute rund 100 Windkraftanlagen im Main-Kinzig-Kreis in Betrieb sind“, sagt Landrat Thorsten Stolz.

 

Weiterlesen bei Mein Blättche und/oder Vorsprung Online

 

Die "Gemeinsame Erklärung" wird auch gemeinsame Position gegenüber RP und Regionalversammlung sein.

02.02.2019
Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 30. Januar 2019

"Verabschiedung einer Resolution gegen Windkraftanlagen im Spessart"

 

Die Bad Orber Parlamentarier haben sich am Mittwoch, 30. Januar einstimmig bei drei Enthaltungen aus den Reihen der SPD in einer Resolution

 

„Die Einzigartigkeit Bad Orbs und des Naturparks Spessart erhalten – kein Platz für Windkraftanlagen!"


gegen den Bau von Windkraftanlagen in der Orber Gemarkung und im hessischen Spessart ausgesprochen.

 

Die Resolution soll an alle Mitglieder der Regionalversammlaung gesandt werden.

 

Die Beschlussvorlage und Resolution können Sie hier einsehen!

 

Die GNZ berichtete.

24.01.2019
150 Spaziergänger gegen Windparkbau am Roßkopf bei Lohrhaupten

 

Rund 150 In­ter­es­sier­te be­tei­lig­ten sich am Sonn­tag, 20. Januar an ei­nem Spa­zier­gang zu den ge­plan­ten Wind­kraft­an­la­gen am Roß­k­opf beim Orts­teil Lohr­haup­ten.

 

Dar­un­ter wa­ren der hes­si­sche Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Yan­ki Pür­sün (FDP), Kreis­tags­mit­g­lied Rolf Zim­mer­mann (FDP) und Da­ni­el Protz­mann, der Chef der Main-Kin­zig-FDP.
 

Hier den kompletten Beitrag im Main-Echo lesen.

 

Der Beitrag der GNZ kann hier abgerufen werden.

09.01.2019
Gegenwind Bad Orb e. V. als Umweltverband anerkannt

 

Zum Jahresende 2018 erhielt der Verein Gegenwind Bad Orb e.V. vom Umweltbundesamt eine erfreuliche Meldung. Dem Verein wurde die Anerkennung zur Einlegung von Rechtsbehelfen nach § 3 Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz erteilt.

 

Damit erhält der "Gegenwind Bad Orb" Mitwirkungs- und Klagerechte als anerkannte Umweltvereinigung. Der Geltungsbereich bezieht sich auf den hessischen Spessart, definiert durch die Gemeindegrenzen der dort befindlichen Gemeinden. Dies sind unter anderem Bad Orb, Bad Soden-Salmünster, Steinau, Jossgrund, Flörsbachtal, der Gutsbezirk Spessart und das bayrische Deutelbach. Die Zulassung wurde erteilt, da der Verein vorwiegend Ziele des Umweltschutzes fördert, indem er sich vor allem mit den Auswirkungen der Windenergieanlagen auf Natur und Umwelt auseinandersetzt.

06.01.2019
Mitgliederbrief zum Jahresbeginn 2019 des
Vereins Gegenwind Bad Orb e.V.

Hinweis an unsere Mitglieder: Falls sich Ihre E-Mail-Adresse geändert hat oder Sie bisher keine Angabe gemacht haben, gerne Mitteilung per Mail an gegenwind-bad-orb@gmx.net!

05.12.2018
Biebergemünd: Offener Brief der BI Windkraft im Spessart an Bürgermeister Weber

 

In einem Offenen Brief wendet sich die Bürgerinitiative an Bürgermeister Manfred Weber aus Biebergemünd und bittet die Initiative „Windkraftfreier Spessart“ der Bürgermeister Roland Weiß (Bad Orb), Dominik Brasch (Bad Soden-Salmünster) und Malte Jörg Uffeln (Steinau) aus dem Main-Kinzig Kreis zu unterstützen.

 

Hier den Brief lesen.

05.12.2018
Leserbrief: Planungen für Windkraft sind mangelhaft

 

Zum Bau von Windkraftanlagen im Main-Kinzig-Kreis äußert sich Maritha Rämisch aus Flörsbachtal in einem Leserbrief.

30.11.2018
Windkraftanlagen gefährden den Quellenschutz

 

Gegenwind Bad Orb schreibt an Mandatsträger und Mitglieder der Regionalversammlung

27.11.2018

Der Spessart als Erholungs- und Tourismusdestination – kein Platz für Windkraftanlagen

 

Die Bürgermeister Weiß, Brasch und Uffeln geben eindeutiges Statement ab.

Der östliche Main-Kinzig-Kreis ist eklatant überproportional mit Windvorrangflächen belastet. Die Bürgermeister Roland Weiß von Bad Orb, Dominik Brasch von Bad Soden-Salmünster und Malte Jörg Uffeln von Steinau an der Strasse fordern von der Regionalversammlung einen windkraftfreien Spessart.

 

Weiterlesen bei Bad Orber Blättche

 

30.11.2018

 

Leserbriefe zur Stellungnahme der Bürgermeister können Sie hier und hier abrufen!

Aktualisiert am 15.12.2018

08.11.2018
Beschlussempfehlung für die Windvorranggebiete in Südhessen

 

Nach der Auswertung der ca. 25 000 Stellungnahmen geht die Ausweisung von Windvorranggebieten nun in die Endphase. Vor wenigen Tagen wurde die "Beschlussempfehlung für den Teilplan Erneuerbare Energien" in Südhessen veröffentlicht und den Mitgliedern der Regionalversammlung Südhessen zugesandt.

 

Die Regionalversammlung diskutierte am
Freitag, den 14.12.2018 – Beginn 14:00 Uhr
über die Beschlussvorlage. Eine Abstimmung fand nicht statt.

Die Beschlussempfehlung können Sie hier abrufen

 

Mehr zum Regionalplan hier.

22.11.2018
Gestattungsvertrag zur Kabelverlegung durch den Stadtwald Bad Orb abgelehnt!

Die Stadtverordneten haben in der Sitzung vom 21. November mehrheitlich den "Gestattungsvertrag zur Verlegung eines Stromkabels vom Roßkopf zur Eisernen Hand über Orber Gemarkung abgelehnt.

26.10.2018
Dokumentarfilm "End of Landschaft - Wie Deutschland das Gesicht verliert" am 25. Oktober in Gelnhausen

Journalist und Filmemacher Jörg Rehmann in Gelnhausen; Foto-Quelle: FB-Seite Mario Klotzsche

Am 25. Oktober erlebten wir im Kino-Pali in Gelnhausen spannende und bewegende 105 Minuten.

 

Seit 2005 beobachtet der im Hunsrück lebende Journalist und Filmemacher Jörg Rehmann die Energiewende. Im Grunde für „grüne Themen“ immer aufgeschlossen, irritierte ihn von Beginn an die Rücksichtslosigkeit, die den Planungen des Windkraftausbaus anhafteten.

 

Mit "End of Landschaft" ist ihm eine faktenschwere und zugleich sensible Dokumentation gelungen.

 

Hier die Meinung eines Besuchers:

"Ein bewegender und künstlerisch wertvoller Dokumentarfilm darüber, wie unter dem Vorwand Natur zu schützen genau diese zerstört wird. Dank und Anerkennung an den Autor und Filmemacher Jörg Rehmann, der mit viel Liebe zum Detail Menschen zu Wort kommen lässt, über die sonst einfach hinweggegangen wird."

Ganz besonders freuen wir uns über Jörg Rehmanns Feedback:

Danke an Jörg Rehmann und die Veranstalter "Vernunftkraft Hessen e.V." und die "FDP MKK", die die Vorführung ermöglichten.

 

Dieser Abend ist sicherlich eine Wiederholung wert!

 

Mehr zum Film unter: https://joerg-rehmann.de/blog/2018/09/19/end-of-landschaft/

Auszug aus dem Bericht der FAZ vom 19.10.2018
FAZ Edition_ „Ein südhessischer Blockbus[...]
PDF-Dokument [82.3 KB]

14.10.2018
Verbände und Parteien unterstützen Klage gegen Genehmigungsbescheid

 

Die breite Unterstützung für die Klage der BI Windkraft im Spessart – In Einklang mit Mensch und Natur gegen den Genehmigungsbescheid für sechs Windkraftanlagen am Roßkopf in Flörsbachtal nimmt weiter zu. Verschiedene Verbände, Parteien und Lokalpolitiker haben jetzt die gemeinsame Erklärung „Die Einzigartigkeit des Naturparks Spessart erhalten!“ unterzeichnet, die einen Stopp des Genehmigungsbescheids fordert.

 

Diese Erklärung, mit Stand vom 09.10.2018, unterstützt zugleich die Klage der BI für den Erhalt des Naturparks Spessart.

 

Der vollständige Wortlaut der gemeinsamen Erklärung „Die Einzigartigkeit des Naturparks Spessart erhalten!“ sowie eine aktuelle Liste aller Unterzeichner können Sie hier einsehen.

Weitere Informationen zum Genehmigungsverfahren "Flörsbachtal-Roßkopf" finden Sie hier.

08.02.2019

 

Anzahl Windkraftanlagen im Regierungsbezirk Darmstadt

16.01.2017

Hinweise für potentielle Verpächter
 
Informationen zu unterschätzten Risiken bei der Verpachtung von Grundstücken für Windenergieanlagen (WEA

Sie möchten uns unterstützen? Informieren Sie sich hier!
Ihre entsprechenden Beiträge sind von der Steuer absetzbar.

Sie möchten mehr über unsere bisherigen Aktivitäten erfahren?

Mit einem Klick  informieren wir Sie!

 

2018      2017       2016           2015           2014           2013           Alsberg

Cartoon von Jeanne Kloepfer zum Kohleausstieg

Cartoons zum Koalitionsvertrag zwischen "CDU" und "Die Grünen" in Hessen

Die Grünen erhalten zusätzliche Ministerien, u.a. das Ministerium für Wissenschaft und Kultur, das auch den “Denkmalschutz” beinhaltet!
Zum Vergrößern Bild anklicken!

Regionalplan -
Teilplan "Windenergie"
Stand: 14.12.2018
Vorrangflächen um Bad Orb

Mit einem Klick auf das Bild erhalten Sie weiteres Informationen zum Regionalplan!

Flächennutzungsplan Biebergemünd

Mehr erfahren Bild anklicken

Kartenausschnitt neuer Regionalplan

2. Offenlage Regionalplan Südhessen; Mehr erfahren: Bild anklicken!

Anzahl WKA im RP Südhessen

Hessische Landeshymne für ein windindustriefreies Hessenland

Bild anklicken zum Vergrößern.

Deutsche Wildtier Stiftung will mit neuem Aufkleber Bürgerproteste unterstützen

Mehr erfahren hier klicken

Vernunftkraft: Kompendium für eine vernünftige Energiepolitik

Energiewende – wo wir wirklich stehen (November 2017)

Mit einem Klick auf das Bild wird das Dokument angezeigt!

Besuchen Sie Gegenwind Bad Orb e.V.
auf Facebook

Gegenwind Bad Orb e.V.     ist Mitglied von

Infraschall, niederfrequenter Lärm, Emissionen, Windkraft, Gesundheitsrisiken, Gesundheit, Gefahren, Ärzteforum, Gesundheitsberichte, Finanzielle Risiken, Bad Orb, Schutz, Natur, Naturschutz, Zukunft Ärzteforum Emissionsschutz
Quelle:Bayerische Staatsforsten www.baysf.de

1ha Wald leistet mehr in Sachen Umwelt- und Klimaschutz als eine WKA. 

Buchtipps

Druckversion Druckversion | Sitemap
Gegenwind Bad Orb e.V., Heinz Josef Prehler, 1. Vors.