Bad Orb ohne Windkraft
Bad Orb ohne Windkraft

Energie- und Klimapolitik der Europäischen Union

20.05.2022
EU-Kommission legt Energiepaket vor – Luxemburg fordert Tempolimit und Homeoffice

 

Die Europäische Union will unabhängig von russischer Energie werden. Die EU-Kommission legt dazu heute ein umfangreiches Paket vor. Aus den Mitgliedstaaten kommen bereits kontroverse Vorschläge.

 

Weiterlesen: EU-Kommission legt Energiepaket vor – Luxemburg fordert Tempolimit und Homeoffice


20.05.2022
Brüssel verschärft Verfahren gegen Deutschland wegen Öko-Energien

 

Die EU-Kommission sieht in Deutschland die Vorgaben zum Ausbau erneuerbarer Energieträger wie Windkraft und Sonne nicht umgesetzt. Brüssel verschärfte deshalb am Donnerstag ein Vertragsverletzungs-verfahren gegen die Bundesregierung, wie die Kommission mitteilte. Die Ampel-Koalition hat nun zwei Monate Zeit für eine Stellungnahme. Im äußersten Fall droht eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH).

 

Weiterlesen: Brüssel verschärft Verfahren gegen Deutschland wegen Öko-Energien


14.03.2022
Nachhaltigkeit: Brüssel plant Vorgaben für fast alle Waren

 

Das Glühbirnen-Verbot war nur der Anfang. Jetzt will die EU-Kommission selbst für Textilien und fast alle anderen Produkte genaue Vorgaben machen, wie sie nachhaltig hergestellt werden können.

 

Weiterlesen: Nachhaltigkeit: Brüssel plant Vorgaben für fast alle Waren


03.03.2022
Die EU-Taxonomie nachhaltiger Aktivitäten

 

Die EU-Taxonomie segelte bislang – gewollt – unter dem Radarschirm der öffentlichen Wahrnehmung. Erst der Protest der Bundesregierung über die Aufnahme der Kernenergie in diese Verordnung führte zu medialer Aufmerksamkeit.

 

Der Wissenschaftlichen Dienstes des Deutschen Bundestages, Nr. 05/22 (18. Februar 2022) beschreibt nachfolgend Zweck und Struktur der Verordnung, im Anschluss daran eine kritische Bewertung.

 

Weiterlesen


04.02.2022
EU-Kommission stellt klar: Atomkraft und Gas sind klimafreundlich – deutsche Grüne verärgert

 

BRÜSSEL – Investitionen in neue Gas- und Atomkraftwerke sollen in der Europäischen Union unter bestimmten Auflagen als klimafreundlich gelten. Trotz massiver Kritik insbesondere von deutschen Grünen nahm die Europäische Kommission am Mittwoch einen entsprechenden Rechtsakt an.

 

Weiterlesen: EU-Kommission stellt klar: Atomkraft und Gas sind klimafreundlich – deutsche Grüne verärgert – The Germanz

 

Lesen Sie auch:


04.02.2022
Der Green Deal der EU – eine kurze Kritik

 

Was hat der Green Deal der EU mit dem Klima zu tun? Der European Green Deal ist ein von der Europäischen Kommission unter Ursula von der Leyen am 11. Dezember 2019 vorgestelltes Konzept mit dem Ziel, bis 2050 in der Europäischen Union die Netto-Emissionen von Treibhausgasen auf null zu reduzieren und somit als erster Kontinent klimaneutral zu werden. Ist das realistisch? Worum geht es wirklich? Was kostet der Plan die Bürger? Elektro-Ingenieur Michael Limburg fragt nach.

 


04.01.2022
Brüssel will Gas- und Atomkraft als grün einstufen

 

Laut eines Entwurfs für europäische Nachhaltigkeitskriterien könnte Atomkraft und Erdgas bald – zeitlich begrenzt – als klimafreundlich ausgewiesen werden. Bundesklimaschutzminister Robert Habeck zeigte sich empört über das Vorhaben.

 

Weiterlesen: Brüssel will Gas- und Atomkraft als grün einstufen – Habeck empört | ET

 

Die EU zündet einen Silvester-Knaller

 

Eindeutige Mehrheit gegen KKW-Abschaltung – Grüne drohen mit Klage | TE

 

EU-Taxonomie: Macron erwartet die deutsche Kapitulation in Sachen Kernkraft

 

Person der Woche: Macron hat Scholz über den Tisch gezogen – n-tv.de

 

 

Lesen Sie auch:

 

Reaktionen:


02.01.2022
EU will Lieferverträge für Erdgas nicht mehr verlängern

 

Die EU-Kommission hat eine Reihe Vorschläge zur Dekarbonisierung des Gasmarktes angenommen. Damit will man den Einstieg zur Energieversorgung in CO2-arme Gase, einschließlich Wasserstoff, zu Dekarbonisierung gewährleisten.

 

Weiterlesen: EU will Lieferverträge für Erdgas nicht mehr verlängern – Blackout News


24.10.2021
Ungarn kündigt Widerstand gegen EU-Klimapläne an

 

In der Europäischen Union zeichnet sich rund zehn Tage vor der nächsten Weltklimakonferenz ein Konflikt über die künftigen Klimapläne ab. Der ungarische Regierungschef Viktor Orban rief die EU-Kommission am Donnerstag beim Brüsseler Gipfel auf, ihre Vorschläge „vollständig zu überdenken“.

 

Weiterlesen: Steigende Energiepreise: Ungarn kündigt Widerstand gegen EU-Klimapläne an – WELT

 

Bericht der EU:
Steigende Energiepreise – eine „Toolbox“ mit Gegenmaßnahmen und Hilfeleistungen hier lesen

 

Lesen Sie auch:

Keine Lösung zu Energiepreisen beim EU-Gipfel

(…) Nicht zu einer gemeinsamen Linie fand der Gipfel auch in der Frage, ob und wenn ja wie langfristig gegen hohe Energiepreise vorgegangen werden soll. Darüber rangen die Staats- und Regierungschefs zwar über Stunden – doch konkrete Ergebnisse gab es am EnEU kaum. (…)

 

Alles lesen: Keine Lösung, kein Eklat – Streit mit Polen beim EU-Gipfel – WELT

 

Lesen Sie auch: https://www.achgut.com/artikel/keine_einigung_beim_eu_gipfel


18.10.2021
Zehn EU-Nationen fordern die Aufnahme der Kernenergie in die Taxonomie

 

“Die Kernenergie muss noch in diesem Jahr in den Rahmen der europäischen Taxonomie einbezogen werden”, sagten Energie- und Wirtschaftsminister aus zehn EU-Mitgliedstaaten in einem gemeinsamen Artikel, der am 10. Oktober 2021 in mehreren europäischen Zeitungen veröffentlicht wurde. Die Minister betonten, die Kernenergie sei “eine erschwingliche, stabile und unabhängige Energieressource“.

 

Weiterlesen


29.09.2021
Reaktor – Super-Magnet kann einen Flugzeugträger heben

 

Ein Supermagnet erreicht das französische Saint-Paul-Lez-Durance. Es ist eines von sechs Modulen für ITER, einem internationalen Projekt zur Erforschung von Fusionsenergie.

 

Hier soll erprobt werden, ob aus Fusionsenergie, Strom erzeugt werden kann. Insgesamt beteiligen sich 35 Länder an den Kosten für das Projekt. Bis zur Inbetriebnahme im Jahr 2025 rechnen man mit 20 Milliarden Euro, die das Unternehmen verschlingt.


29.09.2021
Kernenergie: Italien diskutiert Atom-Wiedereinstieg
| tagesschau.de

 

Ausgerechnet Umweltminister Cingolani brachte die Idee ins Spiel: Mit Reaktoren der “vierten Generation” sei eine Rückkehr Italiens zur Kernenergie nicht abwegig. Die rechte Lega springt begeistert auf.

 

Weiterlesen: Kernenergie: Italien diskutiert Atom-Wiedereinstieg | tagesschau.de


29.09.2021
Der Plan der EU „Der Green Deal“ – was ist davon zu halten?

 

Von Michael Limburg

Zusammenfassung:
Der „Green Deal“ ist eine unter falscher Flagge segelnde Veranstaltung der EU-Eliten, der die Bevölkerung dieser segensreichen Einrichtung unter die Knute einer Öko-Diktatur zwingen soll. Der „Umbau“ der Gesellschaft ist das erklärte Ziel, als Vorwand und Rechtfertigung dient der „Klimaschutz“, gewürzt und beschleunigt durch und mit der Corona-Panik Ganz kurz gesagt: Wer aus diesen Kreisen „Klimaschutz“ sagt, will betrügen!

 

Der Plan der EU „Der Green Deal“ – was ist davon zu halten?


08.09.2021
EuGH-Urteil: Bundesregierung verliert Kontrolle über Energiemarkt-Regulierung

 

Die Bundesnetzagentur soll zu einer autonomen Superbehörde für den Energiemarkt umgebaut werden, die völlig unabhängig von der Regierung agiert. Das fordert der EuGH in einem bahnbrechenden Urteil – mit schwerwiegenden Folgen für die Energiewende.

 

Der Welt+ Artikel kann hier erworben werden: EuGH-Urteil: Bundesregierung verliert Kontrolle über Energiemarkt-Regulierung – WELT

 

Weitere Pressestimmen:

 


08.09.2021
Erzwungener Ausstieg aus der Kohle mit der Energiecharta unvereinbar

 

Erzwungener Ausstieg aus der Kohle mit der Energiecharta unvereinbar
 

26.07.2021
Klimaprogramm “Fit for 55” – Von der Leyen setzt durch: Heizen, Autofahren und Fliegen sollen teurer werden

 

Angeblich gab es fünf Stunden Diskussion unter den Kommissaren, ein volles Drittel hat gefordert, das Klimapaket nicht zu verabschieden. Von der Leyen hat sich durchgesetzt: CO2-Ablässe sollen weiter ausgedehnt und teurer werden – aber Verbrenner dürfen bleiben, sofern sie mit synthetischen Kraftstoffen fahren.

 

Weiterlesen: Von der Leyen setzt durch: Heizen, Autofahren und Fliegen sollen teurer werden | TE

 

Weitere Pressestimmen:


10.07.2021
CO2-Grenzausgleich: Geplanter EU-Klimaschutz bedroht deutsche Exporte

 

Die EU will einen CO2-Aufschlag an Europas Grenzen erheben und damit heimische Produzenten vor schmutziger produzierenden Herstellern aus dem Ausland schützen. Experten warnen jedoch vor einer Lücke, die ausgerechnet deutsche Exporteure empfindlich treffen könnte.

 

Weiterlesen: CO2-Grenzausgleich: Geplanter EU-Klimaschutz bedroht deutsche Exporte – WELT


05.07.2021
Ist eine “Klimaneutralität” sinnvoll und notwendig?
| AUF1.TV

 

Das EU-Parlament hat letzten Mittwoch ein einschneidendes Klimagesetz beschlossen: Bis 2050 möchte man die EU-Staaten zu sogenannter „Klimaneutralität“ zwingen. Aber ist das überhaupt sinnvoll und notwendig?

 


04.06.2021
Polen widersetzt sich EuGH-Entscheidung zum Stopp für Tagebau Turow – Pro Lausitzer Braunkohle e.V.

 

Der Streit im Dreiländereck um den polnischen Braunkohlen-Tagebau Turow wärt viele Jahre. Einer Klage Tschechiens hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) jetzt stattgegeben und den sofortigen Stopp des Tagebaus angeordnet, zumindest bis zum endgültigen Urteilsspruch. Ungeachtet dessen hält Polen am Betrieb des Tagebaus fest. Es gehe um die Energiesicherheit des Landes und damit um Schulen, Kliniken und Unternehmen.

 

Weiterlesen: Polen widersetzt sich EuGH-Entscheidung zum Stopp für Tagebau Turow – Pro Lausitzer Braunkohle e.V.


20.04.2021
Klimaschutz: EU beschließt „Öko“-Bibel, Deutschland wie gelähmt – WELT

 

Auszug:

(…) Die sogenannte Taxonomie, eine Art grüne Bibel, wird in den kommenden Jahren maßgeblich beeinflussen, wohin Milliarden von Investitionen fließen werden. Sie soll festlegen, welche wirtschaftlichen Aktivitäten aus Klimagesichtspunkten nachhaltig sind – und welche nicht. Es geht um die Zukunft ganzer Industrien. Und auch um Deutschlands Energieversorgung. (…)

 

Alles lesen: Klimaschutz: EU beschließt „Öko“-Bibel, Deutschland wie gelähmt – WELT


01.04.2021
Kartellrecht: Kommission leitet Prüfverfahren zu mutmaßlich wettbewerbswidrigen Verhaltensweisen der Strombörse EPEX Spot ein

 

 

Weitere Informationen zu diesem Kartellfall können auf der Website der Generaldirektion Wettbewerb über das öffentlich zugängliche Register unter der Nummer AT.40700 eingesehen werden.


01.04.2021
Technische Bewertung der Kernenergie – Kriterien der Verordnung (EU) 2020/852 (“Taxonomieverordnung”)

 

Dr. Björn Peters:
“Heute wurde ein Offener Brief an Ursula von der Leyen veröffentlicht, den ich für den Deutschen Arbeitgeberverband e.V. gerne mit unterschrieben habe. Wir fordern die Kommissionspräsidentin im Namen zahlreicher, zumeist Umweltorganisationen auf, die Kernenergie für die Verbesserung der Umwelt einzusetzen. Dies betrifft zuallererst den EU Green Deal und die EU Taxonomy, also den Kriterienkatalog, der bezeichnet, wann Investitionen der Privatwirtschaft „gut“ und wann nicht sind.

Da trifft es sich gut, dass fast zeitgleich eine Expertenkommission festgestellt hat, dass im Rahmen der EU-Taxonomy der Nutzung der Kernenergie aus Umweltgründen keine triftigen Argumente entgegenstehen.”


09.02.2021
Studie: Klimaneutralität bis 2050 nicht ohne Kernenergie erreichbar

 

Die Europäische Union sollte ein Programm zur “nuklearen Renaissance” starten, um ihre Klimaziele zu erreichen. Die heutige EU-Energiepolitik ist diskriminierend. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue, bemerkenswert umfassende Studie zur Klimapolitik. Der von der ECR Group und Renew Europe in Auftrag gegebene Bericht besagt, dass es praktisch unmöglich ist, mit Wind- und Sonnenenergie ausreichend Energie zu erzeugen, da nicht genügend Land zur Deckung des Strombedarfs zur Verfügung steht.

 

Weiterlesen: Klimaneutralität bis 2050 nicht ohne Kernenergie erreichbar | AGEU

 

 

Download der Studie Road to EU Climate Neutrality by 2050


26.11.2020

Green Deal: Kommission legt Strategie für erneuerbare Offshore-Energie vor

 

Kommission schätzt, dass bis 2050 Investitionen von knapp 800 Mrd. Euro erforderlich sein werden.

 

Mit Blick auf das EU-Ziel, bis 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent zu werden, haben EU-Kommissionsvizepräsident Frans Timmermans und EU-Energiekommissarin Kadri Simson heute (Donnerstag) die EU-Strategie für erneuerbare Offshore-Energie vorgestellt.

Die Europäische Kommission schlägt darin vor, die Offshore-Windenergiekapazität Europas von derzeit 12 GW bis 2030 auf mindestens 60 GW und bis 2050 auf 300 GW auszubauen. Ergänzt werden soll dies bis 2050 durch 40 GW an Meeresenergie sowie durch erneuerbare Offshore-Energie aus anderen Quellen wie schwimmende Wind- und Solaranlagen. Bis 2050 werden dafür Investitionen von knapp 800 Mrd. Euro erforderlich sein.

 

Weitere Informationen: Fragen und Antworten zur Strategie für erneuerbare Offshore-Energie

 

Alles Lesen bei Umweltruf.de


13.10.2020
Studie des EU-Parlaments: Das “Grüne” Elektroauto ist nur eine Legende

 

Von Dr. Helmut Becker

Entscheidendes Kriterium für die Wahl des CO2-optimalen Antriebsystems ist nicht, ob das Auto einen Auspuff hat, sondern ein Vergleich der CO2-Lebenszyklenemissionen verschiedener Fahrzeug- und Kraftstoffarten. Und da schneidet das Elektroauto schlechter ab.

 

Weiterlesen: Studie des EU-Parlaments: Das “Grüne” Elektroauto ist nur eine Legende

 

Die Studie des EU-Parlaments kann hier eingesehen werden.


09.10.2020
EU-Parlament stimmte für 60 Prozent Emissionsreduktion bis 2030

 

Mittwoch, (7. Oktober) wurden die Ergebnisse der ersten Abstimmung über Änderungsanträge bekanntgegebenen, die zweite Abstimmung über weitere Änderungsanträge und die Abstimmung über den finalen Text folgt.

 

Weiterlesen bei Umweltruf.de


17.01.2020
Green Deal: Ursula von der Leyens viele Nullen

 

Von Roland Tichy

>>Von der Leyen und Lagarde weisen mit dem Green Deal und vielen Nullen den Weg in die zentrale Planwirtschaft. Dabei konnte sie noch nicht mal die Gebirgsjäger mit Ski versorgen.<<

 

Hier die Kolumne lesen: Green Deal: Ursula von der Leyens viele Nullen | TE

 

Wie Europa seine Projekte zur Bekämpfung des Klimawandels finanzieren und Regionen unterstützen möchte erfahren Sie bei Umweltruf.de.


Bild anklicken für weiteres Informationen!

Jetzt zum Newsletter “Energiewende aktuell” anmelden

Sie möchten diesen Newsletter der Vernunftkraft Bundesinitiative beziehen? Dann schreiben Sie gerne eine formlose kurze Mail an energiewende-aktuell@vernunftkraft.de

Neues Kompendium

Sie finden das Dokument hier zum Download.

NEUES AUS ALSBERG

Mehr erfahren

Neue Karte zeigt Ausmaß der illegalen Greifvogelverfolgung in Deutschland

NATURSCHUTZ MAGAZIN

Frühjahrsausgabe

01/2022

Buchtipps

Energiewende-Rechner: Wie viel Platz braucht unser Stromsystem?

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum interaktiven Rechner
Karte: Strompreise in Europa 2020
Infografik "Karte: Strompreise in Europa 2020" von STROM-REPORT.de

Teilplan "Windenergie"
Vorrangflächen um Bad Orb

Naturschutz vielfältig durch Musik erleben

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Sender!

Gegenwind Bad Orb e.V.     ist Mitglied von

Besuchen Sie Gegenwind Bad Orb e.V.
auf Facebook

Infraschall, niederfrequenter Lärm, Emissionen, Windkraft, Gesundheitsrisiken, Gesundheit, Gefahren, Ärzteforum, Gesundheitsberichte, Finanzielle Risiken, Bad Orb, Schutz, Natur, Naturschutz, Zukunft Ärzteforum Emissionsschutz

Druckversion Druckversion | Sitemap
Gegenwind Bad Orb e.V.,
Heinz Josef Prehler, 1. Vorsitzender
Salmünsterer Straße 7
63619 Bad Orb
Tel. 06052 3682
E-Mail: gegenwind-bad-orb@gmx.net